• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

„Das war total aufregend“

18.01.2014

Wildeshausen Eine Fußballerin und ein Schwimmer wurden im März 1990 zu den ersten Einzelsiegern bei der von der NWZ  und dem Kreissportbund Oldenburg-Land ins Leben gerufenen Sportlerwahl für den Landkreis gekürt.

Martina Jex vom VfL Wildeshausen wurde mit 415 Stimmen erste Sportlerin des Jahres. „Das war alles total spannend und aufregend, ich war ja auch erst 15 Jahre jung“, erinnert sich die erste Siegerin an den „Ball des Sports“, der damals in Stenum im Gasthof Backenköhler über die Bühne ging. Bereits als B-Jugendliche spielte sie 1989 mit den Wildeshauserinnen in der Oberliga, war außerdem Auswahlspielerin.

Heute ist Jex verheiratet, heißt mit Nachnamen Kröger und wohnt mit ihrer Familie in Visbek. „Wir sind eine fußball-infizierte Familie“, lacht die 40-Jährige, deren Kinder ebenfalls kicken und von ihrem Mann trainiert werden. Martina Kröger selbst hat ihre Fußballschuhe jedoch schon seit längerer Zeit an den Nagel hängen müssen. „Mit 21 habe ich wegen Rückenproblemen aufgehört“, erzählt sie. Somit war sie auch nicht mehr in der legendären Zeit dabei, als der VfL in die Bundesliga aufstieg.

Mit 272 Stimmen wurde Thimo Prziklang (Schwimmverein Wildeshausen) zum ersten Sportler des Jahres gewählt. Der gebürtige Oldenburger wohnt mittlerweile mit seiner Lebensgefährtin Yvonne Eichner in München. Eichner, ebenfalls Schwimmerin, war übrigens 1994 Sportlerin des Jahres im Landkreis. „Damals kannten wir uns nur ganz grob, wir hatten ja andere Trainingszeiten“, blickt die heute 35-Jährige zurück. Während Eichner in einem Münchener Verein immer noch schwimmt, ist Prziklang zum Laufsport übergegangen.

Die Entscheidung, wer für 2013 in die Historie eingehen und Sportlerin, Sportler beziehungsweise Mannschaft des Jahres werden soll, liegt nun in den Händen der NWZ -Leser. Sie alleine bestimmen die Sieger, bis zum 25. Februar können die jeweiligen Favoriten unterstützt werden. Drei Wege gibt es für die Abstimmung. Zum einen ist die Wahl über die in der NWZ  abgedruckten Coupons möglich. Außerdem liegen in den Redaktionen in Wildeshausen, Hude, Ganderkesee und Wardenburg Stimmkarten aus, die dort ausgefüllt und wieder abgegeben werden können. Dritte und bequemste Möglichkeit: über den Internetauftritt der NWZ. Ganz wichtig: Nur korrekt ausgefüllte Formulare sind gültig, und jeder Teilnehmer darf nur einmal abstimmen.


  www.nwzonline.de/sportlerwahl-landkreis-abstimmung 
Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2710
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.