• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Bezirksliga: Stenum setzt Höhenflug fort

30.10.2017

Delmenhorst Dritter Sieg in Serie: Die Fußballer des VfL Stenum haben ihren Aufwärtstrend fortgesetzt. Im Bezirksliga-Derby beim SV Baris Delmenhorst behauptete sich die Mannschaft von Trainer Thomas Baake nach starker zweiter Halbzeit mit 4:2 (2:2).

„Wir haben verdientermaßen gewonnen“, meinte Stenums Coach, dessen Team in der Tabelle an den Delmenhorstern vorbeizog und mit nunmehr 17 Punkten auf dem siebten Platz rangiert. Vor allem die Systemumstellung zur Pause sei der Schlüssel zum Sieg gewesen, so Baake. Seine beiden Stürmer Ole Braun und Bastian Morche hätten Baris’ Sechser Cuma Caliskan im Spielaufbau sehr gut zugestellt. „Dadurch hatte Baris in der zweiten Halbzeit nur noch wenige Chancen“, erklärte der VfL-Trainer.

Aber der Reihe nach: Die Gäste aus Stenum starteten furios in die Begegnung. Zunächst verpasste Ole Braun den frühen Führungstreffer nur um Zentimeter (5. Minute), ehe der VfL-Angreifer zehn Minuten später genauer zielte: Eine flache Hereingabe von Jonas Dittmar verwertete Braun gekonnt zur 1:0-Führung für die Gäste (15.). Dank gütiger Mithilfe der Baris-Verteidigung legten die Gäste umgehend nach: Alexander Pelman vertändelte die Kugel am eigenen Sechzehner, Braun sprintete dazwischen und schnürte seinen Doppelpack zum 2:0 (23.).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In der Folge kamen die Delmenhorster jedoch besser in die Partie. Nach einer Flanke von Mikael-Cihan Blümel erzielte Devin Isik per Kopf den Anschlusstreffer (28.). Baris war fortan am Drücker und verpasste durch Blümel zunächst den schnellen Ausgleich (33.). Doch nur drei Minuten später schob Izzet Saglam nach feiner Einzelleistung von Justin Lentz zum 2:2 ein (36.) – ein folgerichtiger Treffer in dieser Phase. Baake monierte: „Wir haben uns nach dem 2:0 zu weit zurückgezogen und den schnellen Angreifern von Baris zu viele Räume gegeben.“

Nach Baakes Systemumstellung stand der VfL im zweiten Durchgang defensiv deutlich stabiler und nutzte in der Offensive gleich die erste sich bietende Gelegenheit: Braun lupfte den Ball in den Lauf von Bastian Morche, der aus abseitsverdächtiger Position zur erneuten Stenumer Führung einschob (59.). Nur wenig später hätten die Gäste sogar nachlegen können, als Maximilian Klatte nach einem Freistoß lediglich den Pfosten traf (61.). Schließlich sorgte der eingewechselte Waldemar Kelm nach erneuter Braun-Vorarbeit für das entscheidende 4:2 und machte damit den Endstand perfekt.

„Heute hat die effektivere Mannschaft gewonnen“, konstatierte ein enttäuschter Önder Caki, Coach des SV Baris: „Wir haben 35 Minuten in der ersten Halbzeit dominiert. Aber wir ernten noch nicht, was wir säen. Das tut weh.“ Baake lobte sein Team hingegen für den Auftritt in der zweiten Halbzeit: „Nach dem 4:2 haben wir das Spiel beherrscht und den Ball gut laufen lassen. Jetzt wollen wir am Dienstag gegen Eintracht Oldenburg nachlegen.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.