• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Starkes Teilnehmerfeld und neuer Turniermodus

04.08.2017

Delmenhorst Die handballlose Zeit geht langsam dem Ende entgegen – und bei der HSG Delmenhorst freuen sich die Verantwortlichen bereits jetzt auf den Engelbart-Cup vom 17. bis 19. August. Es ist bereits die sechste Auflage dieses interessanten Handball-Vergleichs, die auch diesmal stark besetzt ist.

„Für uns ist es sehr wichtig, die Vielfalt im Sport zu erhalten und so auch den Zusammenhalt der verschiedenen Sportarten zu fördern“, betonte Sponsor Manfred Engelbart in einem Pressegespräch am Mittwoch. Der HSG-Vorsitzende Jürgen Janßen erläuterte den Vorschlag von Engelbart, der das Turnier mit einem echten Endspiel sehen wollte. Bisher war es so, dass in einer Gruppe „Jeder gegen Jeden“ spielte und entsprechend die Punkte und Tore den Ausschlag über den Turniersieger gaben. Nun wurde die Anzahl der Mannschaften auf acht erhöht, die so zunächst in zwei Gruppen antreten. Die beiden Gruppenersten werden in einer Finalrunde um den Einzug ins Finale gegeneinander spielen, die beiden Sieger bestreiten schließlich das Endspiel, während die Gruppendritten und -vierten in einer Platzierungsrunde antreten, um die restlichen Plätze auszuspielen.

Jedes Spiel dauert 30 Minuten ohne Pause, die ersten Begegnungen werden bereits am Donnerstag, 17. August, ausgetragen. Da der Verband die Schiedsrichter komplett für das Turnier ansetzt, werden sich die Kosten insgesamt erhöhen, da auch die Gewinne aufgestockt wurden.

Für den neuen Delmenhorster Coach Jörg Rademacher, der im Vorjahr den Pokal mit seinem Ex-Club TV Neerstedt gewann, ist der Stellenwert sehr hoch: „Wir werden in diesem Turnier sehen können, wie weit der Leistungsstand der Mannschaft ist.“ Auch das zweite Team der HSG (Landesliga) wird sich bei diesem Turnier erstmals in neuer Formation präsentieren. Weitere Teilnehmer am Engelbart-Cup sind: HSG Grüppenbühren/Bookholzberg, HSG Nienburg, TS Hoykenkamp, TSG Hatten-Sandkrug, VfL Edewecht und HSG Schwanewede/Neuenkirchen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.