• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

HTB jubelt mit eigener Schale

11.06.2019

Delmenhorst /Hude /Harpstedt Passend zum „Schiebenscheeten“, dem Bürgerschützenfest in Harpstedt, hatten die Fußballer des HTB bereits ein paar Tage vorher gute Gründe zum Feiern. Im Endspiel der Ü-40-Kreismeisterschaft setzten sich die Harpstedter am Freitagabend mit 4:3 nach Neunmeterschießen gegen den FC Hude durch. Nach der regulären Spielzeit von 70 Minuten hatte es 1:1 (0:0) gestanden.

„Wir hätten das Spiel eigentlich schon früher entscheiden können“, meinte HTB-Spieler Christian Goritz, der mit seinem Führungstreffer in der regulären Spielzeit sowie einem weiteren vom Neunmeterpunkt den Weg zum Erfolg geebnet hatte. Als Matchwinner durfte sich am Ende aber sein Mannschaftskollege Christian Pahlke feiern lassen. Der HTB-Torhüter hielt im Neunmeterschießen den dritten Schuss von Hudes Axel Mader. Harpstedt hatte vom Punkt vorgelegt und in Goritz, Carsten Thielsch sowie Thomas Schwellenthin drei sichere Schützen. Für Hude trafen Michael Juretzka und Thorsten Simmert, ehe Mader mit dem entscheidenden dritten Schuss scheiterte.

„Harpstedt hat verdient gewonnen, auch wenn im Neunmeterschießen auch immer Glück dazugehört“, fand Juretzka, hob aber gleichermaßen hervor: „Für uns war es trotzdem eine tolle Saison, die Spaß gemacht hat. Gerade der neue Modus mit zwei Halbfinalspielen und dem Finale am Ende hat für Spannung gesorgt.“ Dem stimmte auch Goritz zu, wenngleich er auch einen kleinen Kritikpunkt anbrachte. „Wenn es schon ein richtiges Finale ist, dann hätte ich mir gewünscht, dass auch ein Offizieller vom Fußballkreis da gewesen wäre. Doch leider war niemand am Platz, nicht einmal zum Gratulieren – das fand ich schon schade“, sagte Goritz. Immerhin hatten die Harpstedter vorgesorgt – und zum Feiern ein Duplikat der DFB-Meisterschale mit HTB-Logo in der Mitte mitgebracht.

Vor allem in der ersten Halbzeit hatten die Harpstedter das Spiel dominiert, es allerdings versäumt, in Führung zu gehen. „Hude ist gefühlt nur dreimal über die Mittellinie gekommen, ansonsten haben sie sich mit zwei Dreierketten hinten reingestellt“, berichtete Goritz, der genauso wie Jens Ackerhans eine Chance für Harpstedt vergab. Ausgeglichener verlief die zweite Halbzeit. Hier musste sich dann HTB-Torwart Pahlke schon wesentlich häufiger auszeichnen. Auf der anderen Seite stürmte Goritz in der 50. Minute alleine auf das Huder Tor zu, doch sein Schuss war etwas zu hoch. Besser machte es der Torjäger wenig später, als er nach Pass von Schwellenthin mit der Hacke das 1:0 erzielte (52.). „Da hat keiner mit gerechnet“, staunte auch Juretzka über den Kunstschuss.

Durch den Rückstand unter Druck geraten, drängte Hude danach auf den Ausgleich. Diesen erzielte ausgerechnet Mader schließlich auch per Strafstoß (60.). Doch im Neunmeterschießen konnte er diesen Treffer nicht wiederholen – und somit jubelten die Harpstedter und qualifizierten sich für die Ü-40-Niedersachsenmeisterschaft.

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2710
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.