• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Tischtennis: Stüber und Co. freuen sich auf Duell gegen OTB

20.04.2018

Delmenhorst Der Tischtennisbetrieb befindet sich in den herkömmlichen Ligen seit dem vergangenen Wochenende in der Sommerpause – doch es gibt eine Ausnahme, und die hält noch ein ganz besonderes Bonbon bereit. In Delmenhorst können die Fans der rasanten Sportart an diesem Freitag ab 20 Uhr bekannte Stars wie Torben Wosik in Aktion erleben.

Die Senioren-Niedersachsenliga (Altersklasse 40) macht es möglich, dass Wosik und einige andere hochkarätige Zelluloidkünstler auf Wettkampfbasis auch in der Region aufschlagen.

Der Oldenburger TB hat sich schon Mitte 2016 die Dienste diverser Ex-Profis gesichert. Aktuell tauchen neben Wosik mit Thomas Keinath, Andy Römhild und Jochen Lang weitere frühere Bundesliga-Akteure in der Aufstellung auf. Und nicht nur in der Altersklasse 40 „klotzen“ die Huntestädter: Das OTB-Team in der Altersklasse 50 bereichert mit Steffen „Speedy“ Fetzner sogar ein früherer Doppelweltmeister.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In der Sporthalle an der Lessingstraße stehen mit Marco Stüber (TV Hude) sowie die für den VfL Wildeshausen aktiven Guido Grützmacher, Kai Beecken und Frank Schröder auch einige Spieler aus dem Landkreis am Tisch. Sie wirken dank einer Zweitspielberechtigung im Trikot des Gastgebers TTSC Delmenhorst mit. Stüber wird aller Voraussicht nach im Einzel auch auf Ex-Nationalspieler Wosik treffen. Sein Huder Vereinsgefährte Marc Engels muss hingegen wegen einer Fußverletzung, die er sich im letzten Punktspiel zugezogen hat, auf einen Einsatz verzichten.

„An und für sich ist es natürlich eine tolle Geschichte, wenn auch so namhafte Spieler mit von der Partie sind. Wenn dadurch das Zuschauerinteresse zusätzlich geweckt wird, sehe ich das alles sehr positiv“, erklärt Marco Stüber. Für ihn persönlich steht jedoch weniger das eigene Duell gegen Wosik im Fokus, sondern vielmehr der gemeinsame Auftritt mit seinen einstigen Weggefährten aus seiner Zeit in Delmenhorst und Hude, unter anderem Kai Beecken, Klaus Krabbe, Dennis Schneider und Frank Schröder.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.