• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Schach: Denksportler legen noch mal richtig los

30.11.2016

Ganderkesee „Titelkampf der Denker“ heißt es beim Schachclub Ganderkesee (SCG) für die kommenden Spiele der Bezirksklasse Süd-Ost. Im Schatten des WM-Kampfes zwischen Titelverteidiger Magnus Carlsen und Herausforderer Sergei Karjakin hat nun auch der SCG seinen ersten Punktekampf absolviert.

Fehlzug des Gegners

Da nur fünf Teams in der Klasse antreten, verlief die erste Runde für die Ganderkeseer spielfrei. Danach ging es aber direkt richtig los: Gespielt wurde gegen die 3. Vertretung von Union Oldenburg. Dietrich Ahrens konnte sich an Brett zwei unerwartet früh gegen seinen Gegner behaupten, der sich durch einen Fehlzug in eine Nachteilstellung begab, was ihn zeitnah den Sieg kostete. Am ersten Brett gelang Janfried Michaels ein Remis, Boris Belegradek musste den Kampf an Brett drei nach einer Unaufmerksamkeit aufgeben.

Langer Kampf

Die drei weiteren Bretter mussten deutlich länger bespielt werden: Arnold Rodiek, Ludger Geldmann und Gerold Ahlers, drei starke und sichere Spieler, lieferten sich einen stundenlangen Wettbewerb mit ihren Kontrahenten. Alle drei hatten interessanterweise nach einer Spielzeit von drei Stunden jeweils noch sechs Bauern und drei Offiziere auf dem Brett. Ludger Geldmann gelang es dann relativ zeitnah, das Spiel zu seinen Gunsten zu entscheiden, da er es schaffte, einen seiner Bauern zur gegnerischen Grundlinie durchzubringen. Als Reaktion auf seinen Sieg boten die verbliebenen Ganderkeseer Spieler den Oldenburgern ein Remis an, welches aber abgelehnt wurde. Hätten die Oldenburger das Remis akzeptiert, wäre der SCG mit 2,5:1,5 siegreich aus dem Spiel hervorgegangen. Durch einen Fehler, der Gerold Ahlers im Endspiel unterlaufen ist, und weil sich die Gegenspieler der noch offenen Partie als gleichstark erwiesen, einigte man sich zum Endergebnis 3:3, Remis.

Starke Kontrahenten

Aufgrund der Startschwierigkeiten und der starken Gegenspieler wird es für den SCG daher schwierig, dieses Jahr, so wie in den vergangenen drei Jahren, den Titel mit nach Hause zu nehmen. Trotzdem lassen sich die Ganderkeseer Schachspieler nicht entmutigen und bereiten sich schon voller Konzentration auf den nächsten starken Gegner, Ammerland III, vor, der bereits zwei souveräne Siege eingefahren hat.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.