• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

BEZIRKSLIGA: Die deutschen Tugenden zählen

12.08.2005

GROßENKNETEN GROßENKNETEN - Die Ambition beim TSV Großenkneten ist klar: Die Qualifikation für die neue Bezirksliga soll es sein. „Mit Kampf, Einsatz und Disziplin haben wir immer unsere Ziele erreicht“, zeigt sich Trainer Lutz Hofmann angriffslustig.

Und das, obwohl die Verletztenliste bereits vor Saisonbeginn lang ist. Hofmann vermisst die maladen Bernd Niemann (Kreuzbandriss), Matthias Grotelüschen (Jochbeinbruch), Dennis Großpietsch (Bänderprobleme) und Stammtorwart Marco Frerichs (Schultereckgelenk gebrochen) schmerzlich.

„Niemann befindet sich im Aufbautraining, braucht aber noch Zeit, um vollständig fit zu werden. Frerichs fehlt die gesamte Hinserie. Hinter Großpietsch steht ein Fragezeichen“, bedauert Hofmann. Grotelüschen hat sich erst kürzlich in der ersten Runde des Bezirkspokals verletzt. Mit Mittelfeldakteur Henning Butt und dem Top-Torschützen Alexander Noetzel (12 Ligatreffer) haben zwei Stützen die Mannschaft verlassen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der Trainer hält große Stücke auf Neuzugang André Haake, der Noetzel ersetzen soll. Hofmann: „Haake hat lange pausiert. Er ist aber in einer blendenen körperlichen Verfassung, da er in der vergangenen Saison in der Handball-Regionalliga bei TSG Hatten-Sandkrug gespielt hat“.

Hofmann ist ebenfalls angetan von den weiteren sechs Neuzugängen, die allesamt in der vergangenen Saison noch bei den A-Junioren gespielt haben. Sie müssten aber erst an das Niveau im Seniorenbereich herangeführt werden. Mit der Saisonvorbereitung ist der Trainer zufrieden. „Konditionell sind wir auf dem richtigen Weg. Die Spieler ziehen alle prima mit.“

Am System der vergangenen Spielzeit will der Hofmann festhalten. Es gilt, aus einer kompakten Defensive und einem sicheren Mittelfeld das Spiel zu ordnen. Der TSV habe laut Hofmann nicht die Spielertypen, um einen starken Gegner dauerhaft in dessen Häfte zu drängen. Daher hat die Defensive beim ihm Priorität.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.