• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Wieder die langen Bälle: VfL verliert 1:4 in Dinklage

16.09.2019

Dinklage /Wildeshausen Auch eine halbstündige Überzahl half dem VfL Wildeshausen am Ende nicht, um etwas Zählbares mitzunehmen: Mit einer klaren 1:4 (0:1)-Niederlage kehrte der Fußball-Landesligist am Sonntag von seinem Auswärtsspiel beim TV Dinklage zurück. Dadurch mussten die Wildeshauser den Gegner in der Tabelle vorbeiziehen lassen und rutschten selbst auf Platz acht ab.

Für VfL-Trainer Marcel Bragula entsprach das Ergebnis in seiner Höhe zwar nicht dem Spielverlauf. „Aber ob die Niederlage verdient war, darüber müssen wir nicht diskutieren“, stellte der Übungsleiter klar. „Es war keine gute Mannschaftsleistung von uns. Vor allem in der Defensive waren wir schlecht. Außer Alexander Kupka und Jan Lehmkuhl hat bei uns kein Spieler Normalform erreicht.“

Am meisten ärgerte sich Bragula aber darüber, dass sein Team nicht das umsetzte, was man sich im Vorfeld vorgenommen, und wovor der Trainer explizit gewarnt hatte. „Jeder, der gegen Dinklage spielt, warnt vor den gleichen Dingen: Standards und lange Bälle. Leider waren wir da zu anfällig und haben nicht gut verteidigt“, monierte Bragula. Drei der vier Gegentore seien auf diese Art entstanden.

In spielerischer Hinsicht traten, wie im Vorfeld vom VfL-Trainer erwartet worden, zwei Teams auf Augenhöhe gegeneinander an. „Es war ein enges Spiel“, meinte Bragula. Die erste Halbzeit war zunächst rar an Höhepunkten. Allerdings führte gleich die erste nennenswerte Aktion zur Führung der Platzherren: Nach einem langen Ball in die VfL-Abwehrkette verlor Marius Krumland das Laufduell gegen Dinklages Torjäger Felix Schmiederer, der daraufhin sein sechstes Saisontor erzielte (18. Minute).

Gleich zwei gute Möglichkeiten zum Ausgleich hatte Lennart Feldhus, der erst nicht genügend Druck hinter den Ball bekam (21.) und später eine Ecke von Michael Eberle knapp verpasste (45.). Auf der anderen Seite hatte Wildeshausen Glück, als ein Schuss von Thomas Wulfing den Pfosten touchierte (41.).

Nach dem Seitenwechsel und einer taktischen Umstellung kam Wildeshausen zunächst gut ins Spiel. Beinahe wäre auch der Ausgleich gefallen, doch wegen angeblichen Handspiels des vermeintlichen Torschützen Jan Lehmkuhl wurde die Aktion abgepfiffen (60.). „Für mich war es ein reguläres Tor“, haderte Bragula hinterher.

Dennoch schien sich die Situation für den VfL weiter zu verbessern, nachdem Dinklages Tobias Nordlohne wegen Foulspiels die Gelb-Rote Karte sah (61.). Doch trotz Unterzahl köpfte Schmiederer, der seinem Bewacher Thorben Schütte enteilt war, das 2:0 für die Platzherren (63.). Als dann weitere zwei Minuten später Michael Bockhorst nach einer Standardsituation das Ergebnis auf 3:0 stellte, war das bereits die Vorentscheidung.

Für die Wildeshauser keimte noch einmal ein wenig Hoffnung auf, als Feldhus nach schönem Querpass von Alexander Dreher auf 1:3 verkürzte (79.). Viel mehr gelang den Gästen danach aber auch nicht, während Schmiederer noch zweimal freistehend an VfL-Torhüter Sebastian Pundsack scheiterte. In der Nachspielzeit durfte der TVD-Stürmer dann aber ein drittes Mal jubeln und erzielte per Foulelfmeter das 4:1. „Das Spiel werden wir noch einmal aufarbeiten müssen“, kündigte Bragula für die nun anstehende Trainingswoche an.

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2710
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.