• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Fußball: Dötlingen verdient sich Remis

02.11.2015

Dötlingen 3:3 (2:2) endete am Sonntagnachmittag die Begegnung zwischen dem TV Dötlingen und dem TV Munderloh in der Fußball-Kreisliga.

In den ersten Minuten hatten die Gäste mehr Ballbesitz, ohne aber daraus Kapital schlagen zu können. Immer wieder unterliefen den Munderlohern Fehler in der Vorwärtsbewegung, die der Mannschaft von Georg Zimmermann Kontermöglichkeiten boten. Fast hätte der gut aufgelegte Niklas Hiegemann einen genutzt, aber Torhüter Nicolai Robotta konnte parieren (7. Minute).

Auf der Gegenseite narrte Munderlohs Tibor Braun mehrere Gegenspieler im Strafraum, schloss aber zu schwach ab. Wenige Minuten später ging Munderloh dann aber in Führung, als der pfeilschnelle Oliver Rauh über die rechte Seite auf und davon zog und Braun seine Hereingabe nur noch einschieben musste. Die Freude der Gäste war noch nicht verklungen, da hatte Dötlingen bereits ausgeglichen: Johannes Ullerich setzte sich energisch durch und traf.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Groß war das Erstaunen der Gäste, als den Platzherren sogar der Führungstreffer gelang. Ausgerechnet der Ex-Munderloher Jan Mewis hatte sich nach einer Ecke gegen Abwehrspieler Philip Müller freigespielt und schob ein. Auch danach währte die Freude nur kurz: Nach erneut toller Vorarbeit von Rauh fiel es Andy Brinkmann nicht schwer, den gefühlvollen Pass zum Ausgleich zu nutzen.

Keinen Gefallen tat kurz vor der Halbzeitpause Dötlingens Mats Johansson seiner Mannschaft, als er zunächst überhart gegen seinen Gegenspieler einstieg und anschließend Tibor Braun wegschubste (43.). Die Rote Karte war die notwendige Konsequenz.

Diesen Vorteil konnten die Gäste nach dem Seitenwechsel zu keiner Zeit nutzen. Es waren sogar die Dötlinger, die immer wieder bei Kontern gefährlich wurden. Nach einem Eigentor von Jonas Krumland schien die Partie dann aber zugunsten des TVM gelaufen zu sein. Doch der Einsatzwille der Platzherren wurden in der Nachspielzeit belohnt.

Tore: 0:1 Braun (14.), 1:1 Ullerich (16.), 2:1 Mewis (27.), 2:2 Brinkmann (28.), 2:3 Krumland (77./ET), 3:3 Hiegemann (90. +2).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.