• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Fußball: Donner lässt es dreimal krachen

25.02.2014

Landkreis Jubel bei den A-Juniorenfußballern des TSV Großenkneten: Sie haben sich durch einen 2:0-Erfolg beim GVO Oldenburg an die Tabellenspitze der Bezirksliga gesetzt. Das Landkreisderby in der B-Jugend-Bezirksliga gewann der TSV Ganderkesee in Hude locker mit 3:0.

A-Junioren, Bezirksliga: GVO Oldenburg - TSV Großenkneten 0:2 (0:1). 96 Minuten und ein harter Kampf lagen hinter den Großenknetern, ehe sie den Sprung auf Tabellenplatz eins bejubeln konnten. Dabei waren die Vorzeichen gar nicht so rosig, denn die Gäste mussten den Ausfall von vier Spielern verkraften. „Außerdem war es spannend, wie die Truppe den Verlust von Spielmacher Florian Fröhlich kompensieren würde“, meinte TSV-Betreuer Ulrich Theile.

Die Antwort gaben die Kneter Jungs auf dem Platz. Mit guter Laufarbeit und viel taktischer Disziplin zogen sie den Gastgebern den Zahn. Bereits in der sechsten Minute brachte Frerk Schreiber die Gäste mit 1:0 in Führung. Nach dem Seitenwechsel erhöhten die Gastgeber den Druck, fanden aber im TSV-Torhüter Marco Schönbohm ihren Meister. Hektisch wurde die Schlussphase: Erst flog ein GVO-Spieler wegen Notbremse vom Platz, dann sah TSV-Torschütze Schreiber den roten Karton und musste das Spielfeld vorzeitig verlassen. Ganz cool blieb hingegen Kapitän Lukas Dalichau, der zehn Minuten vor dem Abpfiff einen Freistoß direkt zum 2:0-Endstand ins Tor schoss. „Das war ein ganz wichtiger Sieg, aber auf dem Weg zum Titel nur der erste Schritt“, meinte TSV-Keeper Schönbohm. Für ihn und seine Mannschaft geht es am kommenden Sonnabend mit dem Derby beim VfL Wildeshausen weiter.

B-Junioren, Bezirksliga: FC Hude - TSV Ganderkesee 0:3 (0:1). Mit dem 3:0-Erfolg erfüllten die Ganderkeseer ihre Pflicht – mehr aber auch nicht. „Es war kein schönes Spiel“, meinte TSV-Trainer Ralf Buß. Während Hude die meiste Zeit hinten drin stand und auf Schadensbegrenzung aus war, offenbarten die Gäste im ersten Pflichtspiel des neuen Jahres noch viele Abstimmungsprobleme. „Dennoch war es ein Spiel auf ein Tor“, erklärte Buß.

Per Kopfball brachte Tobias Donner die Ganderkeseer nach einer Ecke in Führung (18. Minute). Danach boten sich dem TSV zahlreiche Chancen, um das Ergebnis auszubauen, doch haperte es im Abschluss. Erst in der 73. und 75. Minute beseitigten die Gäste alle Zweifel. Zunächst setzte Donner nach einem Torwartfehler energisch nach, und nur zwei Minuten später erzielte er nach Vorarbeit von Robin Franzen seinen dritten Treffer.

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2710
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.