• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Doppelbelastung für Landesligist

29.01.2016

Bookholzberg Nach dem überraschenden Erfolg im Derby bei der TS Hoykenkamp stehen die Handballer der HSG Grüppenbühren/ Bookholzberg vor einer Doppelbelastung in der Landesliga. Die Mannschaft von Trainer Sven Engelmann empfängt an diesem Freitag zunächst den Aufstiegsaspiranten FC Schüttorf, ehe sie nur einen Tag später den OHV Aurich II zum letzten Spiel der Hinrunde zu Gast hat.

HSG Grüppenbühren/ Bookholzberg - FC Schüttorf (Freitag, 20 Uhr). Die Bookholzberger wollen den Schwung und die Euphorie vom Derbysieg ins Duell gegen den Tabellenvierten mitnehmen. Der Schüttorfer Spielertrainer Andreas Huhmann hat allerdings noch einmal sein klares Ziel, den Aufstieg, bekräftigt, und deshalb werden die Grafschafter auch motiviert in diese für sie wichtige Begegnung gehen. Für Engelmann sieht das alles etwas anders aus: „Wir spielen zu Hause, haben zuletzt zwei ganz wichtige Punkte geholt und wollen nun unbedingt nachlegen, um endlich in der Tabelle weiter nach vorne zu kommen. Außerdem ist es für die Moral der Mannschaft ganz wichtig, dass wir jetzt den Schwung beibehalten.“ Kleinere Blessuren aus der letzten Partie sollen bis zum nächsten Einsatz auskuriert werden, doch steht hinter dem Einsatz von Yannic Lau und Marcel Janorschke noch ein Fragezeichen.

HSG Grüppenbühren/ Bookholzberg - OHV Aurich II (Sonnabend, 17 Uh). Keine 24 Stunden später ist die HSG erneut gefordert. Die Aufstellung der Gäste ist so etwas wie eine Wundertüte, denn bei Aurich weiß man vorher nie, wer auswärts mit auflaufen wird. Trotzdem verfügen die Ostfriesen über eine spielstarke Mannschaft. Wie dieses Team geknackt werden kann, hat der TV Neerstedt II am vergangenen Wochenende vorgemacht. Auch das Engelmann-Team hat sich gegen Aurich einiges vorgenommen.

Der HSG-Trainer will zunächst die Defensive stark machen, um den wurfgewaltigen Rückraum um Goalgetter Renke de Buhr in den Griff zu bekommen. Auch gegen die kompakte und kompromisslose Auricher Deckung wird sich die HSG-Offensive einiges einfallen lassen müssen, um zum Erfolg zu kommen.

„Eigentlich wollen wir in dieser Saison kein Heimspiel mehr verlieren, und so wird die Mannschaft auch konzentriert und engagiert in diese Partien gehen“, gibt sich Engelmann vor dem Doppelspieltag kämpferisch.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.