• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Dressurprüfungen: Nachwuchs reitet ins Rampenlicht

24.06.2014

Grüppenbühren Das Dressurturnier des Reitervereins Grüppenbühren (RVG) am vergangenen Wochenende ist aus Sicht des Veranstalters sehr reibungslos und ohne größere Unfälle abgelaufen, teilte Pressewartin Karoline Schulz vom RVG mit.

Während am Sonnabend die Voltigierer ihr Können auf dem Pferderücken zeigten (die NWZ  berichtete), gingen am Sonntag knapp 400 Dressurreiter an den Start. „Die Starterfüllung war sehr groß“, so Karoline Schulz.

Dabei bestritten Pferd und Reiter bei idealen Bedingungen das Turnier, trotz kleinerer Regenschauer. Diese nahm der Sandboden aber gut auf, während in den vergangenen Jahren die Veranstalter häufig mit Wassermassen zu kämpfen hatten.

Zudem wurde das Konzept bei dem diesjährigen Turnierwochenende bezüglich der Leistungsklassen etwas geändert und die Leistungsklasse M zugunsten der Nachwuchsklassen gestrichen. „Weil wir gemerkt haben, dass die Resonanz da einfach besser ist“, erklärte Karoline Schulz. So kam die größere Gewichtung der Nachwuchsprüfungen auch gut an, bestätigte die Pressewartin.

Für den RVG schnitt Jessika Schmidt auf Wie Du mit 7.30 Punkten bei der Dressurprüfung Klasse L*-Trense mit Platz eins am besten ab. Zudem siegte die Ganderkeseerin ebenfalls mit ihrem Pferd bei der Dressurprüfung Klasse A* mit 8.00 Punkten. Außerdem wurde eine A*-Kür für Mannschaften geritten. Dabei qualifizierten sich der RV Hohenböken und RuFV Holle-Wüsting als Erst- und Zweitplatzierte für das Landesturnier in Rastede. Außerdem stellte dies auch die erste Wertung für die Kreismeisterschaft der Mannschaften dar.

Die Vereine sammeln mit jeder startenden Mannschaft auch immer Punkte für den Tönjes- und Stöver-Pokal.

Am Freitagmittag, 27. Juni, geht es mit dem Springturnier am Rande des Hasbruch weiter. Der Höhepunkt verspricht neben den beiden M-Springen um den Gerd-Wiltfang-Preis das Flutlichtspringen am Sonnabend, 28. Juni, zu werden. Im Rahmenprogramm wird erstmals ein Biathlon-Springen zu sehen sein. Zudem werden an diesem Abend die Gewinner einer Tombola ermittelt, bei der es unter anderem einen 1000-Euro-Reisegutschein zu gewinnen gibt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.