• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Turnier: Dressurreiter trotzen dem widrigen Wetter

03.07.2017

Grüppenbühren Trotz anhaltender Regenschauer – insbesondere am Freitag – haben alle Prüfungen des Dressurturniers des Reitervereins Grüppenbühren wie geplant stattgefunden. „Das Wetter ist das große Thema“, sagte RGV-Pressewartin Karoline Schulz. Dennoch: „Wir haben alles wie geplant durchgezogen.“

Einzig einige Siegerehrungen am Freitagvormittag hätten – ausnahmsweise ohne Pferde – im Zelt stattgefunden. „Zwischen den Prüfungen wurden Abreiteplatz und Prüfungsviereck regelmäßig mittels mehrerer Wasserpumpen von den größten Pfützen befreit“, erzählte Schulz. Bereits um 6 Uhr morgens hatten die Helfer mit dem Abpumpen begonnen. „Glücklicherweise verträgt unser Boden ja viel Wasser, so dass Reiter und Pferde durch die Bodenverhältnisse keiner Gefährdung ausgesetzt waren. Der Sandboden hatte trotz allem immer genügend Grip“, erklärte sie.

Von mehreren der Aktiven, die den Witterungen trotzten und antraten, gab es am Ende beider Turniertage jede Menge Lob für die Veranstalter aus Grüppenbühren. Der Tenor: Man habe aus den widrigen Bedingungen das Allerbeste herausgeholt. Sogar einige Richter hätten die Startbedingungen gelobt, betonte Schulz.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Am Samstag blieb es dann glücklicherweise bei wenigen Regenschauern, so dass auch die Nachwuchsprüfungen am Vormittag – Reiterwettbewerb und Führzügelklasse – nicht in die Halle verlegt werden mussten, sondern wie geplant auf dem Außenplatz stattfinden konnten.

Zusammenfassend sei das Dressurturnier – genau wie am Wochenende zuvor schon das Springturnier – aus Sicht der Turnierleitung wieder als rundum gelungen zu bewerten, so die Pressewartin. „Es gab trotz des erhöhten Aufwands bei der Platzpflege keine nennenswerten Verzögerungen.“ Und auch von Unfällen, Stürzen und sonstigen Pannen sei die Veranstaltung verschont geblieben.

Dabei waren auch die Dressurreiter des gastgebenden RVG erfolgreich: Dirk Fischer gewann mit De Niro’s Dandy mit 7.40 Punkten die erste Abteilung der Dressurprüfung der Klasse A*. Zudem holte Jasper Knirsch mit Dupree K mit 7.80 Punkten den Sieg im Dressurwettbewerb der Klasse E. Und auch in den Reiterwettbewerben waren Grüppenbührener siegreich: In der ersten Abteilung gewann Merja Pieper auf Jonny (7.40 Punkte) und in der zweiten Abteilung triumphierte Tammo Hoffmann mit Bella (7.50).

Mit jeweils zwei Siegen waren auch zwei Dressurreiterinnen aus anderen Vereinen erfolgreich: So gewann Nina Sue Neumann vom RV Ganderkesee mit SF Dark Royal sowohl die Dressurreiterprüfung der Klasse L als auch die zweite Abteilung der Dressurprüfung der Klasse A** – jeweils mit 7.70 Punkten. Und Vanessa-Sarah Hahnrath vom R Visbek siegte mit Do It Well in der Dressurpferdeprüfung der Klasse A (7.50) und auf Quiddity in der Dressurpferdeprüfung der Klasse L (7.60).

Ellen Kranz Reporterin / Reportage-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2051
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.