• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Dribbeln, passen und Tore im Fußballcamp

25.07.2020

51 Kinder kicken an vier Tagen im Camp der Werder-Fußballschule in Großenkneten. Als am Freitag, dem zweiten Tag, auf der Anlage des TSV zur Begrüßung das Werder-Lied erklang, fragte Trainer Leon Wacker die Kinder, wer von ihnen schon mal im Weserstadion war. Sogleich flogen mehrere Arme in die Höhe. „Dann kennt ihr ja den Werder-Schlachtruf“, der in der Folge mehrfach gerufen wurde. Während am Vormittag die Sechs- bis Neunjährigen trainieren, stehen am Nachmittag die Zehn- bis 13-Jährigen auf dem Platz. Sie werden von fünf Trainern gecoacht. Am Donnerstag ging es ums Dribbeln und um Finten, am Freitag um Passspiel, Ballan- und -mitnahme, Spielintelligenz und das Werder-Quiz. Am Samstag stehen Torschuss und das Werder-Camp-Abzeichen auf dem Programm, am Sonntag ein kleines Turnier. Wegen der Corona-Krise ist das Fußballcamp von drei auf vier halbe Tage gezogen worden. Trainiert wird in kleineren Gruppen als sonst. Die Werder-Fußballschule ist erstmals in Kneten zu Gast. Es soll aber nicht das letzte Mal sein, so TSV-Jugendobmann Urs Ziegler. „Wir planen das Fußballcamp alle zwei Jahre.“BILD:

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.