• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

DTB erobert Tabellenführung

24.10.2016

Landkreis Den zweiten Saisonpunkt in der 1. Fußball-Kreisklasse holten die Sportfreunde Littel in Falkenburg.

Sf Wüsting - VfL Stenum II 4:2. Nach starkem Beginn legten die Sportfreunde zwei Tore vor, ehe sie durch Nachlässigkeiten im Mittelfeld den Gegner zu Kontern einluden. Diese ließen sich nicht lange bitten und glichen aus. Mit der Einwechselung von Sven Rodiek und Niklas Pook wechselte Wüstings Trainer Florian Neumann den Sieg ein, denn Pook erzielte die entscheidenden Tore jeweils nach schöner Vorbereitung von Rodiek. Tore: 1:0 Peters (7.), 2:0 Tammo Luitjens (27.), 2:1 Gaster (42.), 2:2 Heidemann (50.), 3:2/4:2 Pook (77., 89.).

TV Falkenburg - Sf Littel 2:2. Den zweiten Saisonpunkt erspielten sich die Sportfreunde durch eine engagierte Leistung. Dass sie schon in der ersten Spielminute in Rückstand gerieten, störte die Gäste nicht, die später den Ausgleich erzielten. Noch vor der Halbzeitpause gingen die Litteler in Führung und standen vor dem ersten Sieg. Doch nachdem Falkenburgs Trainer Georg Zimmermann mit Alexander Neels und Jan-Eric Zwahr zwei Routiniers eingewechselt hatte, gelang den Platzherren doch noch der Ausgleich. Tore: 1:0 Ottomann (1.), 1:1 Würdemann (10.), 1:2 Hocke (33.), 2:2 Niehaus (72.).

Jahn Delmenhorst II - TuS Vielstedt 1:3. Die ersten Minuten gehörten den Platzherren, die dennoch durch einen Gästekonter (10.) in Rückstand gerieten. Nach knapp einer halben Stunde gelang ihnen aber der Ausgleich, der nach einem ausgeglichenen Spiel auch verdient war. Erst im zweiten Abschnitt setzten sich die Gäste entscheidend in Szene und machten den Sieg perfekt. „Jetzt können wir erst einmal durchatmen“, meinte Vielstedts Trainer Michael Schlangen. Tore: 0:1 Ramke (10.), 1:1 Gäbe (28.), 1:2 Ramke (56.), 1:3 Hildebrandt (84.).

FC Hude III - Bookholzberger TB 2:4. Nach zwei Erfolgen in Folge haben sich die Bookholzberger in Richtung Mittelfeld abgesetzt. Maßgeblich am Derbyerfolg in Hude beteiligt war Gästetorjäger Bassal Ibrahim, der drei Tore zum Sieg beisteuerte. Nach zwei Gästetoren glichen die Platzherren noch einmal aus, ehe sie in der zweiten Halbzeit die Überlegenheit der Bookholzberger anerkennen mussten. Tore: 0:1/0:2 Ibrahim (7., 35.), 1:2 Wiechmann (38.), 2:2 Steller (62.), 2:3 Wilkens (74.), 2:4 Ibrahim (77.).

RW Hürriyet Delmenhorst - SC Colnrade 3:1. Durch diesen Erfolg setzten sich die Platzherren ein Stück weit ab von den Abstiegsplätzen, während Colnrade die vierte Niederlage in Folge kassierte. Tore: 0:1 Bruns (5.), 1:1 Kara (21.), 2:1 Döner (41.), 3:1 Bayraktaroglu (45.+2).

TuS Hasbergen - Atlas Delmenhorst II 1:1. Beide Trainer sahen dieses Remis als gutes Ergebnis an und konnten damit leben. Besonders Gästetrainer Steven Hermann war mit dem Ergebnis sehr zufrieden, da seine Mannschaft ab der 32. Minute nach einem Platzverweis für Haris Lakic in Unterzahl agieren musste. In dieser ausgeglichenen Begegnung ließen beide Mannschaften einige Möglichkeiten liegen. Tore: 0:1 Metzing (44.), 1:1 Pascual-Fernandez (64.).

FC Hude II - TSV Ganderkesee II 0:0. „Unterm Strich kann ich mit dem Unentschieden gut leben“, meinte Hudes Trainer Claus-Eibe Giehl. Seine Mannschaft sah er in den ersten 20 Minuten permanent unter Druck, die diesem aber stand gehalten hätte. Es gab in dieser Phase sogar gute Kontermöglichkeiten, die aber von seinem Team ebenfalls nicht genutzt wurden. In der Schlussphase drängten beide Teams auf den Ausgleich. Nach sehr guten Möglichkeiten für die Gäste hätte Dominic Brumund in der letzten Spielminute den Huder Sieg erzielen können, doch auch er scheiterte. Nicht ganz glücklich empfand Hudes Trainer die Schiedsrichteransetzung. „In diesem Derby einen Schiedsrichter aus Wüsting anzusetzen, fand ich nicht glücklich“, meinte der FC-Trainer nachdenklich.

Delmenhorster TB - SV Tungeln 4:0. „Wir haben nicht gut gespielt und sind teilweise pomadig aufgetreten“, kommentierte DTB-Trainer Andre Tiedemann die Leistung seiner Mannschaft. Gegen gut kämpfende Gäste machten die Delmenhorster das klare Ergebnis erst in den Schlussminuten perfekt. „Man muss auch mal Glück haben und solche Spiele gewinnen. Alle anderen haben auch für uns gespielt“, meinte Tiedemann hinterher. Tore: 1:0 Goretzki (44.), 2:0/3:0 Hemken (78., 86.), 4:0 Fastenau (90.).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.