• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

DTB gewinnt Spitzenspiel 3:1

10.04.2017

Landkreis In der 1. Fußball-Kreisklasse marschiert der Delmenhorster TB weiter vorne weg. Zwei Platzverweise gab es in der Begegnung zwischen Hude III und Tungeln.

Sf Wüsting - Sf Littel 3:0. „Dass Littel nur vier Punkte auf dem Konto hat, kann ich kaum glauben“, meinte Wüstings Trainer Florian Neumann. Die Gäste hätten seiner favorisierten Mannschaft das Siegen verdammt schwer gemacht. Letztlich hätte sich aber die individuelle Stärke seines Teams durchgesetzt. In der vierten Minute gingen die Wüstinger nach einem Patzer der Litteler Hintermannschaft in Führung. Erst spät in der zweiten Halbzeit hatten die Offensivbemühungen der Platzherren wieder Erfolg. Tore: 1:0 Pook (4.), 2:0 Winkler (67.), 3:0 Gramberg (80.).

TV Falkenburg - SV Atlas Delmenhorst II 1:4. Mit der Leistung seiner jungen Mannschaft war Falkenburgs Trainer Georg Zimmermann zufrieden. Sein Team erledigte seine Defensivaufgaben recht gut, spielte aber insgesamt ein wenig zu ängstlich, um ein besseres Ergebnis zu erzielen. Besonders der Gegentreffer kurz vor der Halbzeitpause wäre zu verhindern gewesen. Nach dem Anschlusstor hatte sein Team eine starke Phase, musste aber letztlich die Überlegenheit der Gäste anerkennen. Tore: 0:1 Ukaj (22.), 0:2 Klatte (40.), 1:2 Franzen (51.), 1:3 Aruk (55./FE), 1:4 Metzing (90.).

Harpstedter TB II - VfL Stenum II 0:2. Wieder in der Spur befinden sich die Stenumer, die nach einer längeren Erfolgstrecke am vergangenen Spieltag gegen Hürriyet verloren. Diese Niederlage tat VfL-Trainer Uwe Hammes sehr weh, und er erwartete in Harpstedt eine bessere Leistung von seinem Team. Er wurde nicht enttäuscht, denn der VfL gewann verdient. Tore: 0:1/0:2 Stellmann (17., 72.).

TV Jahn Delmenhorst II - Bookholzberger TB 0:0. Das Ergebnis hilft keiner der beiden Mannschaften, die weiter stark abstiegsgefährdet sind.

FC Hude III - SV Tungeln 2:0. Tungelns Co-Trainer Michael Nietsche brachte die Niederlage auf den Punkt: „Die intelligentere Mannschaft hat verdient gewonnen“, berichtete er. Seine Mannschaft hätte klare Feldvorteile besessen, aber nichts Zählbares daraus gemacht. „Statt 4:0 zur Halbzeitpause zu führen, liegen wir mit 0:1 zurück“, ärgerte sich Nietsche. Tungelns Michael Brandes sah in der 77. Minute die Ampelkarte, und Hudes Kai Trump folgte ihm nach einer Roten Karte in der 85. Minute. Tore: 1:0/2:0 Westermann (45. + 2/47.).

FC Hude II - SC Colnrade 3:1. Eine mit entscheidende Maßnahme für den Erfolg der Huder war die Rolle von Philipp Bojahr, der mit der Bewachung von Colnrades Torjäger Jörg Schliehe-Diecks beauftragt war. Diese Aufgabe löste er so gut, dass Colnrades Stürmer nicht zur Geltung kam und kurz vor dem Abpfiff ausgewechselt wurde. Das Spiel der Platzherren rollte aber erst nach dem Führungstreffer der Gäste, der einem Weckruf gleich kam. Nun setzten sich die spielerischen Qualitäten der Huder Reserve durch, und auch die nötigen Tore wurden erzielt. Tore: 0:1 Albers (6.) 1:1 Streif (9.) 2:1 Wunder (11.), 3:1 Streif (12.).

TuS Hasbergen - TuS Vielstedt 3:0. Ohne Trainer an der Seitenlinie musste der TuS Vielstedt auskommen. Sowohl Ex-Trainer Michael Schlangen als auch der Verein waren der Meinung, dass die Chemie zwischen dem Coach und der Mannschaft nicht stimme und daher eine vorzeitige Trennung unumgänglich wäre. Als Spielertrainer fungierte daher Daniel Schan, dem in Hasbergen nur ein kleiner Kader zur Verfügung stand. Da sich einige Akteure noch verletzten, musste sein Team in der Schlussphase mit neun Spielern zu Ende spielen. Gegen Hasbergen hielt sich der TuS Vielstedt dennoch tapfer, musste aber seine Unterlegenheit anerkennen. Tore: 1:0 Pascual-Fernandez (30.), 2:0 Geiger (75.), 3:0 Nowag (86.).

Delmenhorster TB - TSV Ganderkesee II 3:1. „Beide Mannschaften hatten in der ersten Halbzeit gute Möglichkeiten. Wir haben die Tore gemacht, Ganderkesee nicht“, stellte DTB-Trainer Andre Tiedemann fest. Nach der 2:0- Führung zur Pause führte ein Foulelfmeter zum Anschlusstor für die Gäste. Doch nur wenige Minuten später sorgten die Platzherren für den alten Abstand. Obwohl die Gäste in diesem nicht hochklassigen Spiel auf den Ausgleich drängten, blieb es bei diesem Ergebnis. Tore: 1:0/2:0 Fastenau (11., 34.), 2:1 Stolz (47./FE), 3:1 Alkas (55.).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.