• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Ein Leben zwischen den Pfosten

11.09.2008

DöTLINGEN Eigentlich hätte Jan-Niklas Hiegemann keine Zeit für ein Interview gehabt. Der 15-jährige Schüler aus Dötlingen hätte die Woche eigentlich unter der Sonne Gran Canarias verbracht. Eigentlich! Dass er nun doch zu Hause in Dötlingen anzutreffen ist und weiter in Wildeshausen zur Schule gehen muss, liegt an Sponsoren, die abgesprungen sind. Denn Jan-Niklas wäre mit der U16 des SV Werder Bremen auf die kanarische Insel geflogen. Statt Urlaub also schweißtreibende Arbeit auf dem Fußballplatz, statt Badehose anziehen und Schwimmen gehen das Fußballtrikot überstreifen und Liegestützen machen.

Doch auch so ist Jan-Niklas Hiegemann froh. Seit nunmehr sechs Jahren spielt der talentierte Torwart aus Dötlingen im Nachwuchsleistungszentrum des SV Werder Bremen. Sechs Jahre, in denen, wie seine Mutter meint, die Jugend ein wenig zu kurz gekommen ist: „Niklas ist ja fast nur mit dem Fußball unterwegs. Zeit für Freunde bleibt da wenig. Aber die Freunde von damals hat er immer noch und die haben akzeptiert, dass Niklas nicht immer Zeit für sie hat.“

Der Werdegang „Nikis“ bei Werder Bremen begann vor sechs Jahren. „Da“, so erinnert sich der 15-Jährige, „habe ich noch in der E-Jugend für TV Dötlingen gespielt. Nach einem Freundschaftsspiel gegen die Jugend von Werder hat dessen Trainer mich dann gefragt, ob ich zu einem Probetraining nach Bremen kommen möchte.“

Natürlich wollte er. Seitdem geht es für den Realschüler mindestens fünfmal in der Woche in die Hansestadt. Unter der Woche trainiert Jan-Niklas viermal, dazu kommt mindestens ein Spiel am Wochenende. Einzig der Dienstag bleibt dem Fußballer zur Erholung. An den übrigen Tagen wird der Dötlinger um 16.30 Uhr von einem Werder-Bus an der Autobahn-Raststätte Wildeshausen abgeholt. Mit den Hin- und Rückfahrten, dem Training und dem Duschen ist der Torhüter meist nicht vor 20.30 Uhr wieder zurück am Traher Weg. „Für die Hausaufgaben bleibt da wenig Zeit. Entweder erledige ich die nach dem Training am Abend zu Hause oder sogar im Bus auf dem Weg nach Bremen“, schmunzelt der 15-Jährige. „Aber unsere Trainer sagen, dass die Schule vorgeht. Schließlich müssen wir am Jahresende immer unser Zeugnis bei Werder vorlegen.“

Starke Nerven braucht der Dötlinger in Bremen allerdings nicht nur auf der Torlinie. Jahr für Jahr muss sich das Talent harter Konkurrenz stellen, denn die Scouts des Bundesligisten sind ständig auf der Suche nach neuem, besserem Nachwuchs. Bisher haben die Bremer allerdings noch keinen besseren als Jan-Niklas in seinem Jahrgang gefunden. „Auch im nächsten Jahr soll ich wohl für die U17 in der Bundesliga spielen.“ Bis dahin muss der 15-Jährige zusehen, dass er seinen Kasten in der Junioren-Regionalliga sauberhält. Gegner dort sind unter anderem der Hamburger SV, Hannover 96 und der VfL Wolfsburg. „Den VfL haben wir am Wochenende noch mit 4:1 geschlagen“, erzählt Jan-Niklas stolz. Eines seiner größten Erlebnisse war ein internationales Turnier in Italien. Mit seiner Mannschaft wurde er dort Zweiter der Endabrechnung und er selbst zum besten Torhüter des Turniers ausgezeichnet. Dass die Konkurrenz mit Teams von Juventus Turin, AC Mailand oder Atalanta Bergamo keine unbekannte war, hebt

den Stellenwert dieser Auszeichnung noch einmal hervor. „Das war schon etwas Besonderes für mich“, meint der Dötlinger. Auf derartigen Erfolgen will sich Jan-Niklas Hiegemann nicht ausruhen. Er hat größere Ziele: „Natürlich möchte ich gerne Bundesliga-Profi werden“, sagt der Realschüler selbstbewusst. „Sollte es aber nichts werden, kann ich mir auch gut eine Rückkehr zum TV Dötlingen vorstellen.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.