• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

HANDBALL: Einbruch nach der Pause

18.11.2008

LANDKREIS Eine Niederlage kassierten die Landesklassen-Handballer der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II.

VfL Edewecht II – HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II 27:16 (11:11). Eine Halbzeit lang ärgerte die HSG den Favoriten. Doch im zweiten Abschnitt machte dieser Ernst, und die HSG kam noch unter die Räder. Ein besseres Ergebnis verpasste sie, weil sie mit zunehmender Spieldauer immer fahrlässiger mit ihren Chancen umging.

Nach ausgeglichenem Beginn lief es gut für die HSG. Aus einer stabilen Deckung wurde schnell nach vorn gespielt, und als Wehnert das 6:2 (12.) erzielte, schien man den Gegner im Griff zu haben. Nach einer Auszeit der Gastgeber wehte plötzlich ein anderer Wind. Mit großem Einsatz kämpfte sich Edewecht ins Spiel zurück, glich nach wenigen Minuten zum 6:6 aus und ging anschließend sogar mit zwei Toren in Führung. Dann fing sich die HSG aber wieder und glich den Rückstand bis zur Pause wieder aus. Nach dem Seitenwechsel schaffte Behrens schaffte noch einmal den

Ausgleich (12:12, 34.), doch dann lief bei HSG nichts mehr zusammen. Im Angriff verlor sie reihenweise die Bälle durch technische Fehler und Abspielfehler, so dass die Hausherren durch Konter und schnelles Angriffsspiel zu Toren kamen. Bis fünf Minuten vor dem Ende erzielte der HSG-Angriff kein Tor mehr. Edewecht zog bis auf 24:13 davon. HSG-Coach Jens Nehls war nach Spielende unzufrieden: „Was meine Mannschaft in der zweiten Halbzeit abgelieferte, hatte mit Handball nicht mehr viel zu tun. Man kann ja gegen Spitzenmannschaften verlieren, aber nicht auf diese Art und Weise.“

Zeitstrafen: Edewecht II 2, HSG II 4; Siebenmeter: Edewecht II 7/4, HSG II 3/2.

HSG II: Hüwel, Meyer – Behrens 4, Blankemeyer 3/2, Bleydorn 1, Jüchter 4, Kämena 1, Remme, Warrelmann, Weete 2, Wehnert (1).

HSG Delmenhorst III – VfL Rastede 29:21 (15:6). Die Delmenhorster ließen dem Gast nicht den Hauch einer Chance und siegten auch in dieser Höhe verdient.

Zeitstrafen: HSG III 8, Rastede 8; Siebenmeter: HSG III 4/2, Rastede 2/2.

HSG III: Meyer – Franz 8/1, Hafemann 3, Hanke 1, Heitmann 2, Heller 2, Ralf Kreuzer 2, Riethmüller 3, Stefan Schneider 6, Traudt 2.

HSG Delmenhorst II – SG Schortens 29:26 (15:18). Der Sieg brachte der HSG II etwas Abstand zum Tabellenende.

Zeitstrafen: HSG II 2, Schortens 6; Siebenmeter: HSG II 4/4, Schortens 7/5.

HSG Delmenhorst II: M. Cordes, Gaertner – Albers 9/4, Besuden 3, Coors, N. Cordes, Eilers 4, Fortmann 1, Frenzel 5, Helfrich 5, Schlausch, Unger, J. Schröder 1, Schween 1.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.