• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Eine Frage der Einstellung

21.01.2012

NEERSTEDT Das Derby wirkt noch nach. Eine Woche ist seit dem Aufeinandertreffen der Oberliga-Mannschaften aus dem Landkreis vergangen, doch die Trainer der Handballer des TV Neerstedt und der TSG Hatten-Sandkrug beschäftigten sich auch vor den nächsten Aufgaben mit den zurückliegenden 60 Spielminuten. TVN-Trainer Dag Rieken, der mit seinen Spielern einen 31:19-Erfolg feierte, war auch damit beschäftigt, die Euphorie ein wenig zu dämpfen, um die Konzentration auf das nächste Heimspiel auf die nötige Höhe zu treiben. An diesem Sonnabend, 19.30 Uhr, hat der TVN die HSG Bützfleth/Drochtersen zu Gast. TSG-Trainer Henning Sohl möchte derweil an diesem Sonnabend ab 18 Uhr beim SV Grambke/Oslebshausen, das Derby vergessen machen.

Den Schwung aus dem Nachbarschaftsduell sollen Riekens Spieler natürlich mit in die Partie gegen Bützfleth nehmen. So lobt er sie auch noch einmal für die starke Vorstellung. „Sie haben sicherlich gut gespielt. Das kann man den Jungs auch sagen.“ Und fügt das Aber gleich hinzu: „Das heißt nicht, dass das Spiel gegen Bützfleth ein Selbstläufer wird.“

Der Gast, der als Aufsteiger in die Saison gestartet ist, hat bereits viele gute Leistungen abgeliefert und liegt mit sechs Punkten Vorsprung auf die Abstiegsränge in der Tabelle auf dem achten Rang. Was die HSG leisten kann, bekam der TVN bereits zu spüren. Im vergangenen September kassierte er eine 22:26-Niederlage. Die dient Rieken als Warnung und Motivation. „Wir haben etwas gutzumachen“, bestätigt er. „Es muss aber allen klar sein, dass wir mit der selben Einstellung auftreten müssen wie im Derby. Gelingt uns das, werden wir gewinnen. Gelingt uns das nicht, wird es schwer.“ An dieser Einschätzung ändert auch die Tatsache nichts, dass die HSG ohne ihren bisher besten Torschützen in Neerstedt antritt. Rückraumspieler Marcin Waryas, der 59 Treffer für das Team geworfen hatte, war in der Winterpause zum Drittligisten SV Beckdorf gewechselt. Oft genug rücken Mannschaften nach solchen Wechseln noch enger zusammen.

Der TVN-Trainer kann nicht alle Spieler des Kaders einsetzen. Ole Goyert fehlt berufsbedingt, Philipp Freese und Andres Müller kommen in der A-Jugend zum Einsatz. Offen ist, ob Ninos Chabo, der krankheitsbedingt nicht trainiert hat, mitwirken kann.

Die Verantwortlichen der Handball-Abteilung der TSG hatten noch am Tag nach dem Derby reagiert (die NWZ  berichtete): Sie verlängerten den Vertrag mit Sohl um eine weitere Saison und kündigten an, dass es zur neuen Saison Veränderungen im Kader geben könnte.

Sohl erwartet, dass die Aufarbeitung der Derbypleite auf dem Feld der Erwin-Büchler-Halle in Bremen abgeschlossen wird. „Eines ist für das Spiel klar: Die Mannschaft steht in der Pflicht, das Bild zu korrigieren, das sie in Neerstedt abgegeben hat“, sagt der TSG-Trainer. Er weiß aber auch: „Grambke ist ein heißes Pflaster, um etwas für die Außendarstellung zu tun.“ Die SV-Mannschaft, in der der ehemalige TSG-Spieler Steven von Salzen eine Führungsrolle inne hat, ist im Saisonverlauf immer besser geworden. Nach dem elften Spieltag war sie Tabellenletzter, inzwischen belegt sie Rang elf. Trotzdem: „Wenn wir unsere Einstellung auf den Platz kriegen, werden wir gewinnen“, sagt Sohl, der nur den am Ellenbogen verletzten Florian Smarsli nicht einsetzen kann.

Lars Pingel Lokalsport / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2710
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.