• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Engelmann-Sieben siegt nach großem Kampf – 30:27

13.02.2017

Landkreis In der Handball-Landesliga leistete sich die TS Hoykenkamp in Jever einen Punktverlust, bleibt aber vorerst auf Platz eins. „Gefühlter“ Spitzenreiter mit einem Minuspunkt weniger ist jetzt aber die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg, die ihre Siegesserie gegen den TuS Bramsche fortsetzte.

HG Jever/Schortens - TS Hoykenkamp 23:23 (14:14). Insgesamt drei Spieler aus der starken zweiten Mannschaft halfen bei der HG Jever/Schortens aus, und ausgerechnet Jan Henrik Behrends (11 Treffer) und Kai Behrend (6) brachten dann auch den Spitzenreiter an den Rand einer Niederlage. Zwar hatte Hoykenkamp genügend Möglichkeiten, scheiterte aber an der eigenen Chancenverwertung. So sprach TSH-Coach Frank Kessler am Ende auch von einem „etwas glücklich gewonnenen Punkt“.

Es war einfach nicht das Spiel der Hoykenkamper: Zum einen fehlte ihnen das Ballharz fehlte, zum anderen bekamen sie über weite Strecken die beiden Haupttorschützen der Friesländer einfach nicht in den Griff. Erst als Kessler zu Beginn der zweiten Hälfte die Deckung umstellte und Nico Skormachowitsch offensiv verteidigte, lief es etwas besser. Der Gäste-Coach vermisste besonders den verletzten Alexander Kirchhof, der mit seiner individuellen Spielweise dem Spiel noch hätte einige Impulse geben können. Dafür feierte Keeper Gregor Kleefeldt nach langer Verletzungspause ein glänzendes Comeback, denn er sorgte nach seiner Einwechslung in der 20. Minute für mehr Ruhe in der Deckung und war auch mit etlichen guten Paraden ein Rückhalt seines Teams. Im Angriff hatte die Turnerschaft hingegen große Probleme, das eigene Spiel zu strukturieren. Selbst als man insgesamt dreimal in der zweiten Hälfte in doppelter Überzahl spielte, lief man weiterhin einem knappen Rückstand hinterher. Immerhin gelang dank des Treffers von Kyan Petersen zum 23:23 noch ein Teilerfolg.

HSG Grüppenbühren/ Bookholzberg - TuS Bramsche 30:27 (11:11). In einer mehr als hart umkämpften Begegnung kam die HSG nach einer deutlichen Leistungssteigerung in der Schlussphase zu einem wichtigen 30:27 – es war bereits der elfte Sieg in Folge für das Team von Trainer Sven Engelmann. Die Landkreisler hatten gerade zu Beginn dieser umkämpften Partie ihre Probleme, denn im Spielaufbau leistete man sich viele einfache Fehler, die Bramsche zu einigen Kontertoren. So lag die HSG zunächst sogar mit 5:11 (25.) zurück. Als Bramsche dann in den letzten fünf Minuten die Deckung auf 5:1 umstellte, ging plötzlich ein Ruck durch das HSG-Team. Neben Werner Dörgeloh drehte nun auch Marcel Donner auf der rechten Außenbahn richtig auf. Auch Alexander Depperschmidt wurde gekonnt am Kreis angespielt. Ballgewinne in der Deckung wurden konsequent genutzt, und mit sechs Toren in Folge waren die Bookholzberger zum Pausenpfiff wieder auf Augenhöhe.

Engelmanns Schachzug, zu Beginn der zweiten Hälfte Marcel Janorschke zu bringen, ging voll auf, denn die Bramscher Deckung hatte diesen Spieler überhaupt nicht auf der Rechnung. Das nutzte Janorschke zu zwei Treffern und der 14:13-Führung. Danach entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, bis zum 24:24 (53.) stand die Partie auf des Messer Schneide. Torhüter Arne Klostermann wehrte in dieser Phase zwei Konter der Gäste ab und verhinderte damit einen Rückstand. In der Schlussphase gelang es der HSG dann, sich entscheidend abzusetzen. „Wir haben uns das Leben selbst schwer gemacht. Am Ende wurde aber der kämpferische Einsatz belohnt“, sagte Engelmann

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.