• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Engelmann-Team gilt als Außenseiter

16.01.2016

Bookholzberg Für Trainer Sven Engelmann und seine HSG Grüppenbühren/ Bookholzberg ist es ganz einfach, im ersten Spiel des neuen Jahres in der Handball-Landesliga zu bestehen: „Wir spielen gegen den Aufstiegsfavoriten und können eigentlich nur gewinnen.“ Beim Tabellendritten Wilhelmshavener HV II treten die Bookholzberger an diesem Sonnabend (18.30 Uhr) an.

Die Jadestädter haben in den bisherigen Heimspielen einen sehr starken Eindruck hinterlassen und noch keinen Punkt in eigener Halle abgegeben. Besonders die Achse zwischen Rückraum-As Christoph Groß und dem bärenstarken Kreisläufer Thorben Hackstein gilt es unter Kontrolle zu bekommen. So wird Engelmann das Hauptaugenmerk zunächst auf eine starke, bewegliche Deckung legen, die sowohl die Anspiele an den Kreis als auch die Würfe aus dem Rückraum von Beginn an unterbinden soll.

Doch auch die Offensive darf sich keine Nachlässigkeiten erlauben, denn die sich bietenden Chancen müssen konzentriert abgeschlossen werden. Wichtig wird dabei sein, dass der starke gegnerische Keeper Christoph Trinks nicht warm geworfen wird.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.