• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Ergebnis weckt Erinnerungen

14.04.2014

Munderloh Mit der Unglückszahl 13 wird sich der SV Tungeln so schnell nicht anfreunden können. Gegen den TV Munderloh kassierte das Schlusslicht der Fußball-Kreisliga wie schon im Hinspiel beim 0:13-Debakel am Freitagabend erneut 13 Gegentreffer – 1:13 (0:4) endete der zweite Vergleich. Während bei Munderloh wieder eitel Sonnenschein herrscht und nach der 4:6-Pleite des VfL Stenum beim TSV Großenkneten Platz drei angepeilt wird, rumort es in Tungeln mehr denn je.

„Zum Spiel gebe ich keinen Kommentar ab“, ließ Tungelns Trainer Michael Leverenz seine Enttäuschung nach der erneuten zweistelligen Klatsche bereits durchblicken. Nachgefragt, wie es beim Tabellenletzten, der mit mageren elf Punkten und einem Torverhältnis von 26:106 die rote Laterne trägt, weitergehen soll, lässt Leverenz seinen Frust deutlich zum Ausdruck kommen: „Über meine Person möchte ich nichts sagen, aber es kann nur ein Neuanfang helfen.“ In Tungeln könnte es somit schon bald zu einem Wechsel auf der Trainerbank kommen.

Ganz anders die Gemütslage in Munderloh: Eike Janssen (4 Tore), Carsten Köhler, Marcel Renken (je 2), Timo Hierse, Leon Geisler, Patrick Seeger, Alexander Bruns sowie Marek Wiechmann mit einem Eigentor trafen für die Gastgeber. Erst in der letzten Minute kam Tungeln durch Marco Gruel zum Ehrentreffer. Bereits nach zwei Minuten hatte Timo Hierse den munteren Torreigen eröffnet. Der große Einbruch der Gäste kam aber erst nach der Pause, denn zur Halbzeit hieß es „nur“ 4:0 für den Favoriten.

„Mit der ersten Hälfte war ich nicht ganz zufrieden, mit der zweiten umso mehr. Etwas schade ist, dass wir noch ein Gegentor bekommen haben“, sagte TVM-Coach Niklas Kühne: „Das lässt sich bei dem Ergebnis natürlich gut verschmerzen.“ Das Hauptaugenmerk richtet der Trainer schon jetzt auf die kommende Spielzeit, um die taktischen Systeme weiter zu verfeinern. Der Kader dafür steht soweit: „Es haben im Grunde alle Spieler auch für die neue Saison zugesagt. Möglicherweise wird uns Marcel Renken studienbedingt verlassen“, so Kühne.

Noch aber stehen für Munderloh in dieser Serie sieben Begegnungen auf dem Programm. Die nächste beschert dem Tabellenvierten am Ostersonnabend das Derby beim FC Hude. Nach dem Schützenfest gegen Tungeln will Kühne die Erfolgsserie fortsetzen: „Das Spiel hat sicherlich seinen Reiz. Wir wollen auch in Hude bestehen.“

Tore: 1:0 Hierse (2.), 2:0 Köhler (12.), 3:0 Köhler (23.), 4:0 Renken (35.), 5:0 Janssen (49.), 6:0 Janssen (54.), 7:0 Geisler (62.), 8:0 Seeger (72.), 9:0 Janssen (79.), 10:0 Bruns (84.), 11:0 Renken (86.), 12:0 Wiechmann (87./ET), 13:0 Janssen (89.), 13:1 Gruel (90.).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.