• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Erster Ausflug ohne Eltern euphorisiert 350 Kinder

21.06.2005

HUDE HUDE/SINA - Sonne, Spaß und Sport ließen die Herzen von 350 Kindern höher schlagen: Die vom TV Hude auf dem Sportgelände am Huder Bach ausgerichtete Handball-Olympiade wurde allen Erwartungen gerecht. Aus ganz Niedersachsen hatten Vereine ihre zwischen acht und elf Jahre alten Nachwuchsspieler für ein Wohlfühl-Wochenende nach Hude geschickt. Für viele Kinder war es der erste Ausflug überhaupt ohne ihre Eltern.

„Für die Kinder stand das Motto ,Erlebnis statt Ergebnis' im Vordergrund - nur der Spaß zählte", sagte TVH-Abteilungsleiter und Organisator Werner Lingenau. Angesichts des sommerlichen Wetters übertrumpfte die diesjährige Veranstaltung noch die Premiere aus dem Vorjahr. „Es ist eine perfekte Veranstaltung. Wir fühlen uns mit der Olympiade in Hude wohl und werden sicher auch nächstes Jahr wiederkommen“, lobte Olaf Bausen, Bildungsreferent beim Handball-Verband Niedersachsen (HVN) die Anstrengungen der emsigen TVH-Helfer sowie das gesamte Drumherum. 32 Mannschaften waren gemeldet, einzig die Zahl der teilnehmenden Vereine aus der näheren Umgebung ließ zu wünschen übrig.

Besonders großen Anklang bei den Jungen und Mädchen fand das Beachhandball-Turnier. „Hier können sich alle Kids nach Herzenslust austoben, da die Verletzungsgefahr minimal ist“, sagte Kathrin Röhlke, HVN-Vizepräsidentin Jugend. Neben Wettbewerben für jeweils vier Altersklassen, einem Turnier nach dem Modus „zwei mal drei gegen drei“ auf dem Feld gab es auch einen schweißtreibenden Vielseitigkeitskurs.

Passend zu der Euphorie rund um die Handball-Olympiade gab es eine rührende Szene, als die in Überfluss angereisten Mädchen aus Edemissen (bei Hannover) eine gemischte Mannschaft mit einem anderen Verein ins Leben rufen wollten. Dass sich hier blitzartig ein paar Jungs aus der Nähe von Cuxhaven meldeten, um eine zeitlich limitierte Handball-Partnerschaft zu bilden, hätten die Mädchen sich vermutlich auch nicht gedacht. „Die sind sogar richtig gut und verstehen sich so blendend – die haben bestimmt schon ihre Handy-Nummern ausgetauscht“, musste auch Olaf Bausen schmunzeln.

An den beiden Vormittagen gab es vor den ersten Spielen Aerobic für alle: Die TVH-Betreuerinnen Steffi Koch und Ute Scheffler machten mit allen 350 Kindern gleichzeitig ein lockeres Aufwärmprogramm. „Eine tolle Sache, das war ein echtes Erlebnis“, so Lingenau, der sich auch über eine große Resonanz an Helfern nicht beklagen konnte: Turnierablauf, Essensausgabe, Auf- und Abbau, Spenden von Kuchen oder sonstigen Speisen – alles lief rund.

Auch in den großzügig angelegten Pausen gab es keine Langeweile. Während sich viele Kinder am Eisstand trafen, vergnügten sich andere wiederum mit Wasserpistolen. Es war in der Tat für jeden etwas dabei, und alle Verantwortlichen, der Verband und der TV Hude werden die zweite Auflage der Olympiade in bester Erinnerung behalten. Und alle Kinder werden ihren Eltern die entscheidende Botschaft übermitteln: „So macht Handball Spaß!“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.