• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Bogenschießen: Erwin Meier           nutzt              Heimvorteil

19.05.2010

WILDESHAUSEN Fast schon ehrfürchtig sprechen Bogenschützen aus der Region über das Gelände von Bogensport Wildeshausen (BSW) in Glane: „Der Schießbereich im Wald wird auch ,grüne Hölle’ genannt und der im sandigen Tal, wo es bei Sonnenschein keinen Schatten gibt, ,gelbe Hölle’“, berichtete Organisator Bodo Pell von BSW stolz. In diese „Hölle“ wagten sich jetzt insgesamt 28 Schützen aus acht Vereinen zur Bezirksmeisterschaft auf dem Feld.

Der Wildeshauser Erwin Meier hatte auf dem Gelände einen anspruchsvollen Parcours gestaltet. Geschossen wurde auf zwölf bekannte Ziele sowie zwölf Scheiben, bei denen die Entfernung geschätzt werden musste. „Der Parcours wäre auch für die Deutschen Meisterschaften tauglich gewesen“, sagte Bodo Pell. Aufgrund dieses hohen Schwierigkeitsgrades fand so mancher Pfeil nicht den Weg ins Ziel.

Peter Rupp (Hammelwarder SV) zielte in der Altersklasse Recurve (Bogen mit Visier) am besten und verwies mit 282 Ringen Hans Jansen-Olliges (BV Essen, 268 Ringe) sowie Rolf Finke (BS Wildeshausen, 248 Ringe) auf die Plätze. In der Schützenklasse siegte Josef Grote (SuS Schwichteler) mit 297 Ringen. Mareike Strauß (BS Wildeshausen) entschied die Damenklasse Recurve mit 163 Ringen für sich. In der Schülerklasse lag Harcke Francksen (SV Abbehausen) mit 197 Ringen vorne. Die Jugendklasse B gewann Hauke Meier (BS Delmenhorst) mit 281 Ringen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Daneben wurden in Wildeshausen auch im Schießen mit dem Blankbogen ohne Visier die Bezirksmeister ermittelt. Parcoursbauer Erwin Meier (BS Wildeshausen) nutzte in der Altersklasse seinen Heimvorteil und gewann mit 293 Ringen. Dahinter platzierte sich Wolfgang Schleuder (BS Delmenhorst, 276 Ringe) vor Peter Buchholz (BS Delmenhorst, 251 Ringe). Organisator Bodo Pell verpasste als Vierter das Podium knapp.

In der Schützenklasse Blankbogen wurde Josef Meyer (BV Essen, 325 Ringe) Bezirksmeister vor Robert Janke (BS Wildeshausen, 195 Ringe). Bei den Damen gewann Kirsten Hasenbank (BS Delmenhorst, 265 Ringen) vor Margret Hannusch (BS Delmenhorst, 233 Ringe) und Angelika von Döllen (BS Wildeshausen, 221 Ringe). Die Jugendklasse B gewann mit dem Blankbogen der Wildeshauser Jannis Wittwer mit 170 Ringen.

Organisator Bodo Pell war am Ende mit dem Verlauf der Bezirksmeisterschaft hochzufrieden: „Wir haben von den Schützen viel Lob für den schwierigen Parcours bekommen.“ Als nächstes steht für die Bogenschützen jetzt die Landesmeisterschaft am 13. Juni in Lingen auf dem Programm.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.