• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Faire Geste und Ehrung

14.09.2018

Michael Würdemann ist kürzlich in den „Club 100“ des Deutschen Fußballbundes (DFB) aufgenommen worden. Der 36-Jährige vom Harpstedter TB und acht weitere Preisträger aus Niedersachsen wurden bei der offiziellen Ehrungsveranstaltung in München von DFB-Präsident Reinhard Grindel und NFV-Präsident Günter Distelrath für ihre außerordentlichen Tätigkeiten und ihr herausragendes Engagement gewürdigt. Höhepunkt des Programms war der gemeinsame Besuch der UEFA-Nations-League-Partie zwischen Frankreich und Deutschland. „Die Veranstaltung war super organisiert und durchweg gelungen“, sagte Würdemann. Wie schon berichtet, war der Harpstedter für seinen Einsatz als Jugendtrainer bei der SG DHI Harpstedt mit dem Ehrenamtspreis des Fußballkreises Oldenburg-Land/Delmenhorst ausgezeichnet worden. Unter den Siegern aus allen 272 deutschen Fußballkreisen wurden schließlich die 100 herausragend engagierten Ehrenamtlichen ausgewählt und für ein Jahr in den „Club 100“ aufgenommen.

Fair Play im Fußball-Kreispokal: Eine besonders faire Geste ereignete sich in dieser Woche im Zwischenrundenspiel zwischen dem Harpstedter TB und TV Dötlingen. In der 72. Minute – beim Spielstand von 2:2 – erhielt HTB-Stürmer Niklas Fortmann nach einem vermeintlichen Foulspiel des Dötlingers Julian Eilers einen Strafstoß zugesprochen. Fortmann nahm diesen aber nicht an, sondern ging zum Schiedsrichter und wies darauf hin, dass es kein Foul war sondern er mit dem Schuh im Rasen hängengeblieben war. Daraufhin nahm der Unparteiische Burhan Akyol seine Entscheidung zurück. „Bei diesem Spielstand so fair zu sein, ist sicherlich nicht selbstverständlich“, lobte Dötlingens Trainer Markus Welz das Verhalten Fortmanns.

Im grün-weißen Trikot läuft Ina Timmermann auch in dieser Fußball-Saison gleich wieder zu toller Form auf: Mit den U-17-Juniorinnen des SV Werder Bremen bestritt die Falkenburgerin, die für den VfL Stenum mit einem Doppelspielrecht ausgestattet ist, ihr erstes Bundesligaspiel. Die Bremerinnen starteten mit einem 2:1-Heimerfolg gegen den 1. FC Neubrandenburg. Timmermanns neue Position ist momentan im linken Mittelfeld. „Sie war mit ihrer Leistung sehr zufrieden, zumal sie beide Tore erzielen konnte“, berichtete ihr Vater Heiko Timmermann über die ersten Bundesliga-Treffer seiner Tochter.

Ausgewählt: 25 Spielerinnen der Jahrgänge 2005 und 2006 stellen sich an diesem Wochenende von Freitag bis Sonntag bei einem Auswahllehrgang des Niedersächsischen Fußballverbandes (NFV) in Barsinghausen vor. Diese Maßnahme ist die letzte, bevor Jahrgangstrainer Thomas Pfannkuch sein Aufgebot für die traditionelle Polen-Reise während der Herbstferien bekannt gibt. Nominiert wurden unter anderem Marie Sophie Brestrich (SV Tungeln), Hanne Chudaska (Harpstedter TB) und Chantal Bläsing (Delmenhorster TB). Auf Abruf steht noch Jonna Rüdebusch vom FC Hude bereit.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.