• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Falkenburg macht den Abflug

05.06.2015

Falkenburg Das Abenteuer Kreisliga ist für die Fußballer des TV Falkenburg nach nur einer Saison wieder beendet. Rein sportlich hatte sich die Mannschaft um Spielertrainer Florian Erhorn mit 22 Punkten aus 30 Spielen (sechs Siege, vier Unentschieden, 20 Niederlagen) als Tabellen-14. zwar vor den Absteigern TV Jahn Delmenhorst (21) und Sf Wüsting gerettet. Doch am Dienstag, zwei Tage nach dem letzten Pflichtspiel, gaben die Falkenburger ihre Entscheidung bekannt, sich freiwillig in die 1. Kreisklasse zurückzuziehen.

Als Grund gab der Verein aus der Gemeinde Ganderkesee, der in der zurückliegenden Spielzeit das höchste Durchschnittsalter und die meisten Gegentore (104) verzeichnete, den geplanten Umbruch an. „Wir wollen die Mannschaft nach und nach verjüngen, das wäre in der Kreisliga einfach mit zu vielen Niederlagen verbunden gewesen“, erklärte Erhorn. Ihm sei die Entscheidung nicht leicht gefallen, zumal er selbst für einen Verbleib in der Kreisliga war. Doch bei einem Gespräch mit einigen Leistungsträgern sei für den Rückzug gestimmt worden. „Sonst bricht vielleicht alles auseinander“, befürchtet Erhorn.

Da die Falkenburger die Frist für einen Rückzug von drei Tagen nach dem letzten Pflichtspiel eingehalten haben, dürfen sie laut Staffelleiter Manfred Nolte im kommenden Jahr in der 1. Kreisklasse antreten und müssen nicht noch weiter absteigen. Ob der TV Jahn als Tabellenvorletzter von dieser Konstellation profitiert und nun doch in der Kreisliga bleibt, „müssen Juristen entscheiden“, sagt Nolte, der den Fall an den Verband zur Prüfung weitergegeben hat und in den kommenden Tagen mit einer Entscheidung rechnet. Wenn er selbst das letzte Wort hätte, „würde Jahn drin bleiben“. Zwar hätte die Kreisliga auch ohne Falkenburg und Jahn ihre Sollstärke von 16 Mannschaften erreicht, „doch damit würden wir das Problem auch nur verlagern, denn dann hätten wir in der 1. Kreisklasse 17 Teams und spielen dort mit Überhang“, erklärt der Staffelleiter. Für den Tabellendritten der 1. Kreisklasse, TuS Hasbergen, sei der Falkenburger Rückzug übrigens folgenlos. „Die hätten nur aufsteigen können, wenn die Kreisliga aufgefüllt werden müsste, und das ist nicht der Fall“, so Nolte.

Derweil gab der TV Falkenburg einige Zugänge für die neue Saison an: Torwart Marcel Kant (GW Kleinenkneten), Stürmer Dominique Streif und Verteidiger Sebastian Ahlers (beide FC Hude II) verstärken das Team ebenso wie Andreas Möhlenbrock, Tibo Schoormann und Julian Meyer, die aus der zweiten Mannschaft aufrücken.

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2710
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.