• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Meisterschaft: Faustballer kämpfen um Landestitel

28.05.2010

WARDENBURG An diesem Sonnabend werden in Warden burg die Landesmeisterschaften im Faustball der männlichen und weiblichen U 18 ausgetragen. Die Spiele beginnen um 10 Uhr auf dem Sportplatz am Everkamp.

Für die Landesmeisterschaften mussten sich die Mannschaft aber qualifizieren. Im Qualifikationsturnier der weiblichen U 18 setzte sich im Finale der Ahlhorner SV gegen den TV Wardenburg II mit 2:0 durch (12:10, 12:10). Auch der TV Brettorf schaffte die Qualifikation. Sie bezwangen im Spiel um Platz drei den TV Wardenburg I mit 2:0 (11:9, 11:9). Döhlen verpasste auf Platz sieben die Qualifikation ebenso wie Moslesfehn auf Platz fünf und der Ahlhorner SV II als Sechster.

In der Bezirksliga Weser-Ems der männlichen U 18 spielten nur fünf Mannschaften. Sie ermittelten in einem Turnier den Bezirksmeister, der sich ebenso wie der Zweit- und der Drittplatzierte für die Landesmeisterschaft qualifizierte. Das waren der Ahlhorner SV, der TV Brettorf und der Wardenburger TV.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die männliche U 18 des Wardenburger TV hat gute Chancen auf den Titel, da diese Mannschaft in der Feldsaison der Männer Verbandsliga, der Vierthöchsten Spielklasse im Männer-Feldfaustball, in der gleichen Aufstellung spielt. Die Wardenburger stellen sich in der Gruppe A dem SV Armstorf und dem TSV Bardowick. Der dritte Gegner wird voraussichtlich der Nachrücker SV Moslesfehn II sein, da die Brettorfer-Vertretung wegen Verletzungen absagen musste. Die Wardenburger mit Julian Schödler, Florian Ehlers, Hergen Otten, Kevin Büsselmann, Kevin Fleitmann und Patrick Alt erhoffen sich eine Medaille. In der Gruppe B spielen die Regionalvertreter von SV Moslesfehn, Ahlhorn, der VFL Hannover und TSV Essel.

Die weibliche Vertretung des Wardenburger TV spielt in der Vorrundengruppe A gegen TSV Hameln, TV Schneverdingen und dem TSV Essel. Der TSV Essel und der TV Jahn Schneverdingen sind Titelaspiranten. Auf die Mannschaft von Trainer Andre Adrian und Jörn Büsselmann warten somit schwere Aufgaben.

Die zum Nationalkader gehörende Angreiferin des WTV Sarah Lücken hat sich viel vorgenommen. Der TV Jahn Schneverdingen wurde bereits in der Punktspielserie der Frauen Niedersachsenliga von den Wardenburgern bezwungen. In der Gruppe B treffen der Ahlhorner SV, TV Brettorf, TK Hannover und TSV Bardowick aufeinander.

Die Wardenburgerinnen messen sich im ersten Spiel mit dem TC Hameln (10 Uhr). Dann folgt die Begegnung gegen den TSV Essel. Im letzten Vorrundenspiel trifft der Wardenburger TV auf Schneverdingen. Die Halbfinal-Spiele sind um 14 Uhr, und die Endspiele werden gegen 15.30 Uhr ausgetragen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.