• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • LocaFox
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Leichtathletik: Favoriten hängen Konkurrenz ab

08.12.2014
NWZonline.de NWZonline 2015-07-21T21:46:39Z 280 158

Leichtathletik:
Favoriten hängen Konkurrenz ab

Wildeshausen Es waren die Favoriten, die beim 23. Wildeshauser Nikolauslauf am schnellsten wieder im Ziel waren: Marek Horand (BV Garrel) bei den Kindern, Alexander Zoll (LSF Oldenburg) über die Mitteldistanz von 6,4 Kilometern sowie Johannes Cleff (TSV Aschen) im Hauptlauf über 12,5 Kilometer hießen am Sonntagvormittag die strahlenden Sieger.

Aber nicht nur für dieses Läufertrio war es ein erfolgreicher Tag, auch die Organisatoren vom Lauf-Team Wildeshausen um Torsten Iverssen konnten zufrieden sein. Mit rund 360 Startern war die Beteiligung bei der 23. Auflage des beliebten Nikolauslaufes einmal mehr sehr gut. „Wir hatten diesmal viele frühe Anmeldungen, so dass sich die Nachmeldungen in Grenzen hielten“, bilanzierte Iverssen. Auch mit den äußeren Umständen zeigte sich der Organisator glücklich: Dem Dezember entsprechende Temperaturen ohne Frost und Regen – „besser hätte das Wetter doch gar nicht sein können“, freute sich Iverssen.

Bei den Kindern machte Marek Horand das Rennen. Der elfjährige Döhlener bewältige den letzten Anstieg vor dem Zielbereich nach 7:30 Minuten mit großem Vorsprung auf seinen ersten Verfolger Linus Moormann (Wildeshausen/8:07). Horand, der vor zwei Jahren vom TSV Großenkneten zum BV Garrel gewechselt ist, lief zum ersten Mal wieder ein Rennen nach überstandener Bänderverletzung. Für ihn war es bereits der vierte Sieg bei der vierten Teilnahme am Nikolauslauf. Nur mit seiner Zeit war der Elfjährige nicht so zufrieden – was aber auch einen triftigen Grund hatte: „Ich bin bei einer Brücke einmal falsch abgebogen, dadurch habe ich 20 Sekunden verschenkt“, erzählte der Döhlener im Ziel. Für ihn ging der Tag übrigens noch sportlich weiter, denn am Nachmittag spielte er Fußball mit dem TSV Großenkneten.

Auch über die 6,4 Kilometer war in diesem Jahr ein Seriensieger wieder ganz vorne zu finden. „Ich hatte mir den Hattrick vorgenommen“, sagte Alexander Zoll von den Laufsportfreunden Oldenburg. Er setzte sein Ziel erfolgreich um und siegte in 24:33 Minuten nach 2012 und 2013 zum dritten Mal in Folge. Platz zwei ging an Eric Salzborn. Viel Zeit zum Verschnaufen blieb dem Friesoyther im Ziel aber nicht – er startete anschließend auch noch über die 12,5 Kilometer, wo er Platz elf belegte. Platz drei über die Mittelstrecke sicherte sich Annika Riedel von der SG Bredeneck, die schnellste weibliche Teilnehmerin war. Für die 15-Jährige war der Nikolauslauf der Abschluss eines intensiven Wochenendes, denn in Molbergen hatte sie zuvor mit dem Landeskader ein Trainingslager absolviert.

Der „Dominator“ über die 12,5 Kilometer war Johannes Cleff vom TSV Aschen. Der 50-Jährige setzte sich nach 500 Metern an die Spitze und lief in konstantem Tempo nach 45:34 Minuten ins Ziel. Thorsten Pingel (LSF Oldenburg) erreichte als Zweiter (46:59) das Ziel vor Olaf Geserick (1. TCO die Bären) und Stephan Doodeman (Lauftreff Ganderkesee). Für die schnellste Frau – Kai Sachtleber vom 1. TCO Die Bären – stoppte die Uhr nach 56:03 Minuten.


Eine Fotogalerie gibt es unter   nwzonline.de/fotos-landkreis