• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Handball: Fazit von Jan-Bernd Schwepe fällt positiv aus

05.08.2011

NEERSTEDT Ein schweres Amt übernahm Jan-Bernd Schwepe im Sommer 2010: Er wurde Nachfolger von Uwe Brandt als Trainer der Landesliga-Handballerinnen des TV Neerstedt. Schwepe betrat Neuland, hatte er doch bis dahin nur Männer-Mannschaften trainiert.

Es erwies sich, dass er den richtigen Schritt gemacht hatte. „Es gab auf Grund eines kleinen Kaders und einiger verletzter Spielerinnen immer wieder Rückschläge, doch meine Mädels haben sich nie aufgegeben und bis zum Schluss alles versucht“, zog Schwepe ein positives Fazit. Der TVN belegte in der Abschlusstabelle der Saison 2010/2011 Rang sechs.

In der Vorbereitung zeigte sich das Team von seiner besten Seite und legte zu Saisonbeginn eine glänzende Serie von 8:0 Punkten hin. Doch die Verletzung von Kathrin Schröder-Brockshus, die nicht mehr eingesetzt werden konnte, im Spiel bei GW Itterbeck ließ das Team straucheln. In der Folgezeit wurde das Fahrwasser unruhiger. Weitere Verletzungen wichtiger Spielerinnen zogen sich wie ein roter Faden durch die Saison, so dass immer wieder A-Jugendliche eingebaut werden mussten. Das machte sich aber positiv bemerkbar. Die Neerstedterinnen rutschten dennoch nach mehreren Niederlagen auf einen Mittelfeldplatz ab. Am Ende einer durchwachsenen Rückrunde ergab sich sogar noch einmal die Chance auf mehr: Vier Spieltage vor Schluss war der TVN auf den dritten Tabellenplatz vorgerückt. Doch eine Heimniederlage gegen die HG Jever/Schortens (17:22) warf das Team aus der Bahn, auch in den letzten beiden Partien lief nichts mehr zusammen. Schwepe war mit dem sechsten Platz aber zufrieden.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Mit nur 435 Gegentreffer stellten die Neerstedterinnen die beste Abwehr der Liga, doch haperte es so manches Mal in der Offensive. Zwar waren die spielerischen Ansätze sehr gut, im Abschluss fehlte allerdings die Durchschlagskraft. Um zu einfachen Toren zu kommen, musste das Team hohes Tempo gehen und damit das Risiko von Ballverlusten in Kauf nehmen. Dort will Schwepe in der Vorbereitung auf die Saison 2011/2012 zuerst den Hebel ansetzen.

Das Gesicht seiner Mannschaft hat sich verändert. Anne Bauermeister, Kathrin Brengelmann, Christian Harms, Kathrin Schröder-Brockshus, Anne Spille und Alexandra von Brackel haben den TVN verlassen. Es sind aber auch sechs Spielerinnen dazu gekommen. Neu im Neerstedter Team sind: Katharina Marks (Torfrau), Nadine Menkens, Sarah Schwepe (alle TSG Hatten-Sandkrug), Manuela Mertens (HSG Hude/Falkenburg), Anneke Lüschen (eigene A-Jugend) sowie die Oberliga erfahrene Christina Wolff vom BV Garrel. Bereits seit Ende Juni befindet sich das Team wieder im Training. Die Zielsetzung für die neue Saison, die am 10. September mit einer Partie bei der HSG Neuenburg/Bockhorn beginnt, ist klar: Es sollen alle Spielerinnen in das Team integriert werden, und es will eine gute Rolle in der Liga spielen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.