• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Fehlschüsse und Losglück

21.01.2019

Fehlschuss 1: Am Samstagnachmittag ging während der Vorrundenspiele ein Torabschluss weit über das anvisierte Ziel hinaus. Statt ins Netz krachte das runde Leder gegen die große Anzeigetafel in der Sporthalle an der Schultredde. Danach ging nichts mehr. Glücklicherweise hatte die TSG noch eine kleine mobile Anzeigetafel, auf der weiterhin die Ergebnisse angezeigt werden konnten. „Notfalls hätten wir noch ein Zählgerät aus dem Tischtennis hinstellen müssen“, schmunzelte TSG-Abteilungsleiter Jens Büsselmann – der selbst als Tischtennisspieler aktiv ist.

Fehlschuss 2: Auch am Sonntag fanden die Bälle nicht immer den Weg ins Tor. Es erwischte auch einen der Kameramänner, die die Spiele live für die Zuschauer ins Forum übertragen haben. Wie die Kamera selber blieb der Helfer glücklicherweise unverletzt.

Glücksfee: Am Rande der Kreismeisterschaft wurden am Sonntag die Halbfinalspiele des Fußball-Kreispokals ausgelost. Die 21-jährige Xenia Evers aus Beckeln, die als Zuschauerin in der Halle war, durfte in Beisein der Kreisvorstandsmitglieder Erich Meenken, Thomas Luthardt und Harald Theile die Lose ziehen. Bei den Herren kommt es am 1. Mai zu folgenden Partien: RW Hürriyet - TuS Heidkrug, TuS Hasbergen - TSV Ganderkesee. Bereits am 30. April spielen bei den Alten Herren: TSV Ganderkesee - Atlas Delmenhorst, SG Großenkneten/Döhlen - SG Munderloh/Hude/Wüsting.

Verpflegt: Fuad Kasem trotzte den eisigen Temperaturen und bot vor den Spielstätten ein „Wintergrillen“ an. Den Zuschauern wurden frisch zubereitete Bratwurst und Krakauer angeboten, die diesen Service dankend annahmen. Kasem musste nur wenige Reste mitnehmen und erweiterte damit das Speisen- und Getränkeangebot auch im Außenbereich.

Torflaute: Deutlich weniger Treffer als im Vorjahr gab es bei der diesjährigen Auflage der Futsal-Meisterschaft zu bejubeln. Lediglich 223 Tore fielen in 99 Begegnungen, somit ganze 75 weniger als im vergangenen Jahr. Das entspricht einem Schnitt von nur 2,25 Toren pro Begegnung (Vorjahr: 3,01). Die erzielten Treffer aus den Sechs-Meter-Schießen wurden in diese Statistik nicht eingerechnet.

Gut gestimmt: Als Hallensprecher waren Jürgen Steffens und Joachim Krieger während der drei Tage im Einsatz. Steffens führte am Freitag durch die ersten Vorrundenpartien, Krieger moderierte am Samstag. Am Finaltag teilte sich das Sprecherduo die Spiele. him/sina

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.