• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Vereinswesen: Finanzlage des Moto-Cross-Clubs deutlich verbessert

19.10.2015

Aumühle Arnd Berndt bleibt weiter Vorsitzender des Moto-Cross-Clubs (MCC) Wildeshausen. Einstimmig wurde er wiedergewählt, wie auch sein Stellvertreter Johann Menke und Kassenwart Eckhard Kleemann. Das war das Ergebnis der Vorstandswahlen während der Jahreshauptversammlung am Freitagabend

Doch für Berndt werden es die letzten beiden Jahre als Chef des MCC sein. „Ich werde diese Wahlperiode noch das Amt ausführen, aber danach müssen Jüngere ran und Mitglieder, deren Kinder noch aktiv fahren“, erklärte Arnd Berndt seine Ankündigung.

Vorausgegangen war eine Diskussion um einen Tausch des Vorsitzenden mit dem Kassenwart. Zurzeit ist der Verein nicht gemeinnützig. Die Gemeinnützigkeit soll aber wieder beim Finanzamt beantragt werden. Um diesen Schritt möglichst schnell in die Wege zu leiten, regte Arnd Berndt an, dass er mit Eckhard Kleemann die Posten tauschen könnte, zumal er über seine Firma und Buchhaltung das entsprechende Know-how liefern könne.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Doch Kleemann wiegelte ab. Er mache noch weiter, aber nur als Kassenwart. Mehr sei zeitlich nicht möglich. Kleemann versprach aber, die Gemeinnützigkeit in diesem Jahr wieder neu zu beantragen und das normale Kassengeschäft, wie gewohnt, zu führen.

Ferner einigten sich die Mitglieder darauf, den Niedersachsencup in 2016 wieder in Aumühle zu veranstalten. Aber auch darauf, die bisherige Aufnahmegebühr von 100 Euro abzuschaffen. Der Beitrag ab 2016 wird dagegen für Erwachsene von 130 Euro auf 150 Euro erhöht. Die Beiträge für Jugendliche bleiben konstant.

Erhöht wurde auch die Einzelverfügungsgewalt für den Vorstand. Statt bislang 2000 Euro, darf der Vorstand nun einen Betrag bis 5000 Euro ohne weitere Absprache mit den Mitgliedern für Vereinszwecke ausgeben.

Hintergrund für die gute finanzielle Lage ist die Vervierfachung der Vereinseinnahmen in den vergangenen Jahren unter dem Vorsitz von Arnd Berndt. Besonders bei der Benutzung der Bahn in Aumühle konnte weitaus mehr Geld erzielt werden als bisher. Allerdings mit großem personellen Einsatz und oft nervigen Kommentaren der Fahrer.

Berndt: „Wir suchen nun einen Rentner, der für uns den Platzwart auf dem Gelände in Aumühle macht und das Startgeld kassiert. Gezahlt wird eine Aufwandsentschädigung.“ Info: per E-Mail an king@kingarno.de.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.