• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Landesliga: Forst trifft in letzter Sekunde

05.11.2013

Sandkrug In einem spannungsgeladenen Spitzenspiel in der Handball-Landesliga der Männer erkämpfte sich die TSG Hatten-Sandkrug II gegen den Tabellenführer TuS Haren ein gerechtes 30:30 (14:14)-Unentschieden.

Doch war dieses Remis aus TSG-Sicht mehr als glücklich, denn 60 Sekunden vor dem Abpfiff lagen die Hausherren noch mit zwei Toren zurück – und da Razvan Ghimes, der bis dahin eine ganz starke Partie gezeigt hatte, wegen Meckerns eine Zeitstrafe erhielt, schien ein Punktgewinn in weite Ferne gerückt zu sein.

Doch zeigte das Team von TSG-Coach Grzegorz Goscinski Moral, ließ keinen weiteren Gegentreffer mehr zu und erzielte in der Schlusssekunde durch Maximilian Forst noch den umjubelten Ausgleich. Es war ein sehr intensives, aber faires Spiel auf Augenhöhe, mit dem die überzeugend leitenden Unparteiischen Jens und Volker Kaiser (HSG Neuenburg/Bockhorn) keine Mühe hatten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Über 200 Zuschauer, darunter auch viele Gäste-Fans, hatten ihre helle Freude an der abwechslungsreichen Partie, in der die Führung immer wieder wechselte und sich zunächst keine Mannschaft absetzen konnte. Hatten die Gäste im 13-fachen Torschützen und Spielmacher Stefan Sträche ihren überragenden Spieler, so war es auf Seiten der Hausherren einmal mehr Keeper Jan Tholen, der sein Team mit etlichen tollen Paraden jederzeit im Spiel hielt.

Beide Mannschaften gingen von Beginn an ein hohes Tempo und lieferten sich bis zur Pause einen offenen Schlagabtausch. Auch nach dem Seitenwechsel blieb es eng, doch waren die Harener Angreifer nun häufig nur noch mit Fouls zu stoppen. Die fälligen Strafwürfe verwandelte Sträche, der nach der Pause sechs Tore in Serie für seine Mannschaft erzielte, sicher. In der letzten Minute schienen sich die Sandkruger Fans nach dem 28:30 durch Karastelen und durch die Hinausstellung von Ghimes schon mit der Niederlage abgefunden zu haben, doch mit einer Energieleistung erkämpfte sich die Goscinski-Sieben doch noch einen Punkt.

Erleichtert zeigte sich auch der TSG-Coach nach Spielende: „Hut ab vor meiner Mannschaft. Die kämpferische Einstellung stimmte von Beginn an. Der Punkt gegen eine Spitzenmannschaft, die den Gewinn der Meisterschaft anstrebt, gibt meiner Mannschaft noch mehr Selbstvertrauen.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.