• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Proklamation: Frank Gebken trägt wieder Kette

06.07.2015

Altona Der Schützenverein Altona hat wieder ein komplettes Königshaus. Dieser Tatsache maß Vorsitzender Hans Mayer mit den Worten „Das Wichtigste ist, dass wir wieder drei Könige haben“ die entsprechende Bedeutung bei.

Am Sonnabendabend rief Mayer vor großer Vereinsmitgliederkulisse Frank Gebken zum Schützenkönig 2015 aus. 37 Ringe reichten ihm zum Sieg. Über genügend Schießerfahrung verfügt er: Der neue König war er bereits 2001 König der Wildeshauser Schützengilde. Als Adjutanten stehen ihm Kassenführer Gerhard Rowold und Uwe Steine­mann (jeweils 34 Ringe, Steinemann jedoch noch gesperrt) zur Seite.

Als neue Schützenkönigin trat Elke Schwolow-Kemper vors Schützenvolk. Sie schoss wie Franzis Schipper-Boerrigter (36 Ringe). Letztere konnte aber nur 1. Adjutantin werden, da sie im Vorjahr den Königstitel war. Als 2. Adjutantin ließ sich Sibylle Pavel feiern.

Beim Juniorenkönigshaus stand noch einmal der Name Gebken bei der Verkündung der neuen Majestät an vorderster Stelle. Lars Gebken holte sich mit 35 geschossenen Ringen den Königstitel. Erste Adjutantin wurde Madeline Rohe punktgleich mit Philipp Weihs.

Aber auch Vorsitzender Mayer kam an diesem Abend zu Ehren. Der zweite Vorsitzende Jürgen Niemann ehrte Hans Mayer für seine Verdienste um den Verein und überreichte Ehefrau Elfie einen Blumengruß.

Zuvor hatte Mayer den Schützendamen eine Anschaffung passender Schnüre versprochen. Nicht ganz ernst gemeint zeigte er goldene und silberne Haargestecke, die von seiner Oma stammten.

Weitere Schießergebnisse: Im Nachsatzpokalschießen der Damen gewann die SSK Harpstedt mit 159 Ringen vor dem SV Brettorf (151) und SV Dötlingen (148). Bei den Herren standen ebenfalls die Harpstedter an vorderer Stelle. Auch hier reichten 159 Ringen zum Sieg vor SV Lüerte-Holzhausen (155) und dem SV Brettorf (154).

Die Wanderplakette „Gut Altona“ für Mannschaften nahmen die Schützen des SV Lüerte-Holzhausen mit nach Hause. Sie hatten 190 Ringen geschossen. Auf jeweils 181 Zähler kam der SV Dötlingen vor dem SV Simmerhausen-Hockensberg.

Im 15er-Pokalschießen der Dötlinger Schützenvereine gewann bei den ersten Mannschaften Gastgeber SV Altona mit 722 Ringen. Auf den Plätzen folgten Brettorf (707), Neerstedt (706), Dötlingen (688) und Simmerhausen-Hockensberg (617). Bei den zweiten Mannschaften sicherte sich der Schützenverein Neerstedt mit 701 Ringen den Gewinn vor Brettorf (689), Dötlingen (661) und Altona 449.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.