• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

LANDESLIGA: Frauen des TVN atmen auf

18.12.2007

NEERSTEDT Aufatmen bei den Handballerinnen des TV Neerstedt in der Landesliga: Mit dem 24:22 (14:12)-Sieg über SV Hellern haben sie sich etwas Luft verschafft und den Kontakt zum Mittelfeld gehalten.

Dabei hatte Neuzugang Bianca Köpke die torgefährliche Kreisläuferin der Gäste über weite Strecken gut im Griff. Auch Keeperin Kathrin Brengelmann steigerte sich von Minute zu Minute und war der große Rückhalt ihres Teams. Der Angriff ließ dagegen viele Wünsche offen, denn es wurden insgesamt 22 Chancen, darunter vier Strafwürfe, vergeben.

Beide Mannschaften gingen ein hohes Tempo, dadurch gab es viele Fehler. In den ersten 20 Minuten war die Brandt-Sieben mit ihrem druckvollen Spiel immer torgefährlich. Dabei gefiel besonders Rechtsaußen Anne Spille. Auch Fiona Sagemann sprühte vor Spiellaune, setzte ihre Mitspielerinnen wiederholt glänzend in Szene und war durch die gegnerische Deckung überhaupt nicht zu bremsen. Zudem zeigte Melanie Ahrens ansteigende Form.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Nur ein einziges Mal konnte Hellern (2:2) ausgleichen, dann holte sich das Brandt-Team nach guten Angriffsleistungen eine Führung, die nach drei Treffern in Folge von Rieke Lehmkuhl auf 11:6 (20.) ausgebaut werden konnte. Nach einer Auszeit der Gäste vergaben die Gastgeberinnen einige hochkarätige Chancen, während Hellern wieder besser ins Spiel kam und den Anschluss (9:11/23.) schaffte.

Im zweiten Abschnitt wechselten Licht und Schatten in schneller Folge, denn zunächst war Fiona Sagemann mit drei Toren zum 17:13 erfolgreich. Jetzt hätte die Partie entschieden werden können, aber erneut wurden beste Chancen vergeben. Als auch noch zwei Strafwürfe ungenutzt blieben, witterten die Gäste noch einmal Morgenluft (24:19/ 25.). Dann trafen Melanie Ahrens und Kathrin Schröder-Brockshus zum 24:19. Die Partie schien jetzt entschieden. Hellern steckte aber nicht auf (24:22). Letztlich fehlte es dem Gast aber an der nötigen Konzentration, um das Spiel noch kippen zu können. Zudem hielt Kathrin Brengelmann nun überragend.

TVN: von Brackel, Brengelmann – Manuela Ahrens, Melanie Ahrens (5/1), Christina Harms, Katharina Harms (2/2), Heltriegel, Köpke, Lehmkuhl (4), Ordemann, Psarski, Sagemann (8/2), Schröder-Brockshus (1), Spille (4).

Zeitstrafen: TVN 2, SV 4.

Strafwürfe: TVN 9/5, SV 5/4.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.