• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Mannschaftsdressur: Fünf Freundinnen freuen sich über ihren zweiten Platz

15.08.2011

HUDE Rundum zufrieden kehrten fünf Freundinnen am Sonnabend aus dem Dressurviereck auf dem Turnierplatz des RC Hude zurück. Lena-Christina Neitzel auf Jennefer, Caprice Brandes auf Robby Eske Schierhold auf Bellini und Marie Weber auf Indira waren dort für den RV Höven in der Mannschaftsdressur der Klasse E geritten, vorgestellt wurde das Pony-Team von der elfjährigen Merle Weber. „Sie wollten alle Mannschaft reiten, da habe ich gesagt: Ich stelle das Team vor“, erzählte sie nach der Prüfung, die von den Richtern mit der Wertnote 7,4 belohnt wurde. Zufrieden? „Ja, auf jeden Fall.“

Die gute Leistung des Hövener Teams, das als Viertes den Wettbewerb für Pferde und Ponys mit acht Mannschaften geritten war, bescherte ihm zunächst den ersten Platz. Erst die von Lutz Harfst vorgestellte Equipe RC Hude II, die als letzte startete, bekam eine noch bessere Wertung: 7,6.

Der Freude der Hövenerinnen über einen guten Auftritt tat dies keinen Abbruch. Sie strahlten bei der Verleihung der silbernen Schleifen.

Vor einem halben Jahr war das RVH-Team zum ersten Mal gemeinsam bei einem Wettbewerb angetreten. „Merle reitet schon seit langem“, erzählte Mutter Silke Weber. „Sie startet schon in A- und L-Dressuren.“ Gemeinsam mit Melanie Brandes, Mutter von Reiterin Caprice Brandes, hatte sie am Rand des Vierecks für moralische Unterstützung gesorgt. „Wir geben immer nur Stoff“, sagte sie lachend. Stolz auf die Leistung des Teams waren die beiden Mütter natürlich auch.

Ordentlich zu tun hatte Harfst während der Prüfung. Er stellte für den RC Hude gleich fünf Mannschaften vor. Darunter eben auch die siegreiche. „In dieser Konstellation ist sie noch nicht zusammen geritten“, sagte er. „Alle haben Reiter aber schon Erfahrungen in Mannschaftsprüfungen gesammelt.“ Sophia Sprock auf Cartoon, Laura Lakeberg auf Shakira, Jantje Radel auf Ballentaims und Ahlke Gall auf All Inclusive hatten für ihre Leistung zunächst eine 7,6 und später goldene Schleifen erhalten.

„Wir haben fünf Mannschaften aufgeboten, weil wir allen, die üben, auch die Möglichkeiten geben wollten, beim eigenen Turnier anzutreten“, erzählte Harfst. Zwei Pony- und drei Pferde-Mannschaften hatte er den Richtern vorgestellt. „Dass wir so viel Nachwuchs haben, der in Mannschaften reiten möchte, ist toll.“

Die weißen Schleifen für den dritten Rang in der Mannschaftsdressur waren an den RV Hohenböken gegangen. Louisa Bornemann auf Cleo Laramira, Joana Rüdebusch auf Giacomo, Magnus Schwieters auf Norberth und Agnes Kruse auf Dorina hatten für ihr Vorführung die Note 7,1 erhalten. Lisa Gundelach hatte die Mannschaft in der Prüfung vorgestellt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.