• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Für Ganderkesee ist ein Sieg Pflicht

15.03.2014

Ganderkesee Sieben Spiele bleiben den Handballern des TSV Ganderkesee noch, um den Abstieg aus der Landesliga zu verhindern. Dabei dürfte die nächste Begegnung an diesem Sonntag (15 Uhr) schon wegweisenden und vorentscheidenden Charakter haben, denn beim Tabellenletzten HSG Meppen-Twist ist ein Sieg Pflicht.

Die Gastgeber sind vor eigenem Publikum allerdings deutlich stärker als in den Auswärtspartien und werden sich nicht so leicht die Butter vom Brot nehmen lassen. Im Hinspiel setzte sich das Team von TSV-Trainer Jörn Franke trotz einer der schwächsten Saisonleistungen mit 20:19 durch. Mit einem erneuten Erfolg – egal mit welcher Leistung – wäre Frank diesmal wohl schon zufrieden, doch läuft die Vorbereitung auf dieses wichtige Spiel alles andere als optimal. So nahmen am Dienstag etliche Spieler aus verschiedenen Gründen nicht am Training teil.

Franke hofft, dass bis Sonntag die angeschlagenen Spieler Tobias Petrick und Sören Laurus wieder fit sind, denn nur mit kompletter Mannschaft wird der TSV in Meppen eine Chance haben.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.