• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Fußball-Club demonstriert seine Stärke

17.02.2015

Hude Der FC Hude ist ein starker Verein. 560 Mitglieder hat der Fußball-Club aus dem Klosterort. 105 von ihnen kamen zur Jahreshauptversammlung in das Haus am Bahnhof. Das sei neuer Vereinsrekord, freute sich Vorsitzender Peter Burgdorf. Seit 22 Jahren leitet Burgdorf den Verein. Er wurde bei den anstehenden Vorstandswahlen einstimmig bestätigt.

Einen Wechsel gab es hingegen beim Amt des 3. Vorsitzenden. Der bisherige Amtsinhaber Jens Sandau zog seine Kandidatur zurück. Er hatte elf Jahre die Arbeit gemacht.

In geheimer Wahl bewarben sich Sascha Stolze und Kai Bork um die Nachfolge. Mit 62 Stimmen wurde Sascha Stolze gewählt.

Beide Kandidaten hatten zuvor die Gelegenheit genutzt, ihre Konzepte vorzustellen. Die Diskussionen darüber, wer der richtige Mann auf diesem Posten ist, wurden durchaus emotional geführt.

Die Schriftführung im Vorstand des FC Hude liegt weiterhin in den Händen von Ines Böhlmann. Sie wurde ebenso einstimmig bestätigt wie Kassenwart Dennis Behnken und der 1. Jugendwart Ralf Brunken.

Auch mehrere Ehrungen standen auf dem Programm. 50 Jahre Mitglied ist Reinhard Kopetzki. Dafür gibt es eine Urkunde und die Goldene Nadel. 25 Jahre sind Marc Hilfers, Jens Burgdorf, Frank Brumund und Stefan Brockhaus dabei. Für sie gab es ebenfalls Urkunde und Nadel.

Für zehn Jahre Vorstandsarbeit dankte der Verein Dennis Behnken, Ines Böhlmann und Wiebke Kliege mit Gutscheinen.

Gutscheine gab es auch für Stefan Hein und Sven Löwenstein, die sich seit zehn Jahren in der Jugendarbeit engagieren.

Die Jugendarbeit wird im FC Hude großgeschrieben. Dringend werden noch weitere Trainer für alle Jugendteams gesucht, hieß es.

Mehrfach wurden im Verlauf der Versammlung der gute Zusammenhalt und die gute Zusammenarbeit der Teams lobend erwähnt. Die positive Stimmung ziehe sich durch den ganzen Verein.

Lob von allen Seiten gab es auch für die perfekte Ausrichtung der Hallenkreismeisterschaften im Januar.

Vorangetrieben werden soll das Projekt Kunstrasenplatz, das, wie die NWZ  berichtete, von der Gemeinde zunächst auf Eis gelegt wurde.

Hier will man von Seiten der Sportvereine (FC Hude, TV Hude, TuS Vielstedt) weiter am Ball bleiben. Weitere Gespräche mit der Gemeinde und dem Kreissportbund sollen geführt werden, um vor allen Dingen Finanzierungsmodelle zu sondieren.

Klaus-Dieter Derke Hude / Redaktion Hude
Rufen Sie mich an:
04408 9988 2721
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.