• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Fußball-Fest zum Karriereende

15.05.2009

AHLHORN Eigentlich kann der Trainer Carsten Stammermann den Abwehrspieler Carsten Stammermann nur in einem der zwei noch anstehenden Punktspiele aufstellen. „Darüber habe ich auch schon nachgedacht“, gibt der Trainer Carsten Stammermann zu. An diesem Freitag steht die vorletzte Partie der Saison für den Fußball-Bezirksligisten Ahlhorner SV an. Im Hans-Jürgen-Beil-Stadion geht es ab 19.30 Uhr gegen Spitzenreiter SSV Jeddeloh. Am Sonntag, 23. Mai, ist dort Hürriyet Delmenhorst zu Gast. In der Zwischenzeit hat der Spieler Carsten Stammermann seine aktive Laufbahn aber schon für beendet erklärt. An diesem Sonnabend wird im ASV-Stadion um 17.30 Uhr sein Abschiedsspiel angepfiffen. Die Bezirksliga-Mannschaft trifft auf ein Team aus ehemaligen Mitspielern. „Es wird mir schwer fallen, nicht mehr auf dem Feld zu stehen. Ich freue mich aber auch darauf, nur noch ASV-Trainer zu sein“, sagt er.

Der Trainer Stammermann erinnert seine Spieler an ihre Pflicht: „Das Wichtigste ist, dass wir uns gegen Jeddeloh gut verkaufen. Erst dann kommt das Fest.“ Er wird fast die selbe Mannschaft aufbieten wie am Mittwoch, als der ASV den 1. FC Nordenham mit einem 3:2-Sieg zum Absteiger machte. Fehlen wird Dennis Rutz (gesperrt).

Die Idee, ein Abschiedsspiel zu organisieren, sei bereits vor einigen Jahren entstanden, erzählt Stammermann. Der Termin ist mit Bedacht gewählt, denn nach der Partie wird in seinen 40. Geburtstag gefeiert.

Das erste von mehr als 1000 Punktspielen absolvierte Stammermann 1974 gemeinsam mit seinem Bruder Timo und seinem Cousin Torsten Bünger bei der DJK SV Bunnen. Dort war sein Vater sein erster Trainer. Als A-Jugendlicher wechselte er zum BV Cloppenburg, für den er auch eine Saison in der Herren-Landesliga aktiv war. 1989 wurde er für das Amateurteam von Werder Bremen (Oberliga) verpflichtet, Trainer war Karl-Heinz Kamp. Mit dem Team, zu dem u. a. Marco Bode, Arie van Lent, Andre Wiedener und Marinus Bester gehörten, wurde Stammermann 1991 deutscher Amateurmeister. Es folgten die Stationen VfL Herzlake (1992), BV Cloppenburg (1993-1994) und BW Lohne (1994-2001). Dann war er Spielertrainer beim BV Essen (2001-2003) und FC Sedelsberg (2003-2004). Seit Januar 2005 hat er das Amt beim ASV inne. 2006 stieg das Team in die Bezirksliga auf.

Am Sonnabend werden ehemalige Mitspieler, die zu Freunden geworden sind, als „Stammi & Friends“ antreten. Trainer sind Klaus Ebel (u. a. BVC) und Jürgen von Wahlde (BW Lohne). Sie bieten unter anderem Oliver Freund, der 1992 mit Hannover 96 DFB-Pokalsieger wurde und mit Stammermann bei Werder spielte, Torsten Bünger, Timo Stammermann (BVC), Rainer Iken, Jean-Pierre Schöbel (ASV), Jürgen Pundt (Lohne), Thomas Wegmann (BVC), Michael Hempen (Lohne) und Christoph Krampe (Werder, Lohne) auf.

Lars Pingel Lokalsport / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2710
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.