• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Ganderkesee behält weiße Weste

19.09.2016

Landkreis Nach dem 7:1-Erfolg gegen den TuS Vielstedt bleibt der TSV Ganderkesee II souveräner Tabellenführer in der 1. Fußball-Kreisklasse.

TuS Vielstedt - VfL Stenum II 5:3. Der Weggang von Vielstedts Trainer Lars Möhlenbrock zum Bezirksligisten FC Hude scheint dem TuS nichts ausgemacht zu haben. Gegen den VfL Stenum II gewannen die Platzherren bereits am Donnerstagabend mit 5:3 und setzten ihren Aufwärtstrend fort. Tore: 1:0 Osterloh (27.), 2:0/3:0 Lange (20., 54.), 3:1 Reuschler (47.), 4:1 Ramke (52.), 4:2 Rydzek (53./ET), 5:2 Osterloh (72.), 5:3 Reuschler (80.).

Sf Wüsting - RW Hürriyet Delmenhorst 4:2. Den dritten Tabellenplatz festigten die Sportfreunde durch einen Erfolg, der zwischenzeitlich auf der Kippe stand. Nach einer Gästeführung drehte Wüstings Routinier Steffen Luitjens mit zwei Toren das Spiel und leitete die Wende ein. Gästespieler Ibrahim Kara sah in der Schlussphase die Ampelkarte. Tore: 0:1 Bayraktaroglu (18.), 1:1/2:1 Luitjens (20., 54.), 3:1 Zabrodsky (70.), 3:2 Güney (75.), 4:2 Paradies (80.).

SV Tungeln - Bookholzberger TB 3:1. „Mit dem Ergebnis bin ich zufrieden. Mit der Leistung meiner Mannschaft nicht“, äußerte Tungelns Trainer Darius Mandok. Seine Mannschaft müsste einfach lernen, den Ball mehr zu kontrollieren, um auch mal über mehrere Stationen den Ball laufen zu lassen. Da das nicht gelang, gab es immer wieder Ballverluste, die den Gegner stark gemacht hätten. Tore: 0:1 Charour (5.), 1:1 Gruel (9.), 2:1 Fischbeck (27.), 3:1 Ehne (85./FE).

FC Hude II - TV Falkenburg 4:0. Wie schon am vergangenen Spieltag konnte Falkenbugs Trainer Georg Zimmermann nur mit einem reduzierten Kader antreten, da er auch auf Aktive der zweiten Mannschaft nicht zurück greifen konnte. „Im Moment müssen sogar angeschlagene junge Nachwuchsakteure durchspielen, obwohl sie eigentlich auch mal eine Pause verdient hätten“, meinte Zimmermann, der aber trotz des mittlerweile kleinen Kaders geduldig weiterarbeitet. „Meine Mannschaft sammelt Erfahrung. Im Moment ist es halt eine negative“, erklärte der Trainer. Hudes Coach Claus-Eibe Giehl war zwar zufrieden, obwohl er bemängelte, dass sein Team weitere Chancen ausgelassen habe. Tore: 1:0 Nordbruch (35.), 2:0 Schütte (46.), 3:0 Nordbruch (48.), 4:0 Voigt (87.).

Atlas Delmenhorst II - Harpstedter TB II 10:1. Nicht den Hauch einer Chance hatten die völlig überforderten Gäste. „Bei uns lief heute einfach alles zusammen. Meine Mannschaft kombinierte toll und erzielte schöne Tore“, freute sich Atlas-Coach Steven Hermann. Tore: 1:0/2:0 Lakic (20., 31.), 3:0 Meyer (34.), 4:0 Appau (48.), 5:0/6:0 Lakic (60., 61.), 6:1 Geerken (66.), 7:1 Blümel (69.), 8:1 Lakic (74.), 9:1 Appau (83.), 10:1 Lugoli (84.).

VfL Stenum II - FC Hude III 1:0. Den Sturz auf einen Abstiegsplatz verhinderte der VfL Stenum II durch einen „verdienten Erfolg“, wie Trainer Uwe Hammes meinte, da seine Mannschaft den Ernst der Lage erkannt und über die volle Spielzeit das taktische Konzept durchgezogen habe. Allerdings verhehlte er nicht, dass auch etwas Glück im Spiel dabei war, als die Gäste in der ersten Halbzeit einen Foulelfmeter an den Pfosten schossen. „Wenn dieser verwandelt worden wäre, hätte das Spiel ganz anders verlaufen können“, gab Hammes zu. Tor: 1:0 Bühling (75.).

Sf Littel - Delmenhorster TB 0:11. Stark ersatzgeschwächt hatte der Tabellenletzte gegen den Titelmitfavoriten von Beginn an keine Siegmöglichkeit und lag bereits zur Pause mit sechs Toren im Hintertreffen. Auch nach dem Wechsel machten die Gäste weiter Druck und erzielten ein zweistelliges Ergebnis. Die Tore für DTB erzielten: Fastenau (5), Hemken (2), Benthin, Karsten, Glander und Goretzki (jeweils 1).

TSV Ganderkesee II - TuS Vielstedt 7:1. Nach dem 5:3-Erfolg gegen den TV Falkenburg am Donnerstag mussten die Vielstedter mit der Kehrseite der Medaille vorlieb nehmen. Der unangefochtene Tabellenführer siegte auch in der Höhe verdient und war klar spielbestimmend. „Leider konnten wir gegen Vielstedt kein flüssiges Kombinationsspiel aufziehen“, ärgerte sich TSV-Trainer Andreas Dietrich trotz des Heimsiegs ein wenig. Tore: 1:0 Löffler (15.), 2:0 Wellbrock (25.), 3:0 Jean-Michel Dietrich (37.), 4:0 Marvin Dietrich (42.), 5:0/6:0 Jean-Michel Dietrich (41., 51.), 6:1 (75.), 7:1 Kickstein (90.).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.