• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Wildeshausen souverän in Ganderkesee

29.07.2019

Ganderkesee Mit einem 8:0 (4:0) holten sich die Landesligisten vom VfL Wildeshausen in Ganderkesee den ersten Pflichtspielsieg der Fußballsaison. In der ersten Runde des Bezirkspokals gab es am Sonntagnachmittag bei hohen Temperaturen auf dem Platz am Immerweg in Ganderkesee für die Heimmannschaft nur selten eine Verschnaufpause.

Gut aufgelegt präsentierte sich vor allem das Offensiv-Quartett des VfL Wildeshausen. Hinter Stoßstürmer Lennart Feldhus, der stets eine sichere Anspielstation bot und zwei Mal selber traf (40. und 71. Minute), tauschten Elias Schröder, Michael Eberle und Maximilian Seidel regelmäßig die Positionen und zeigten sich spielfreudig.

Bereits in der 12. Spielminute eröffnete Schröder den Torreigen nach einer Flanke von Eberle. Nach 20 Minuten hätte es bereits 3:0 stehen können, doch sowohl der Kopfball von Seidel als auch von Feldhus fand nicht den Weg ins Tor.

Die Ganderkeseer zeigten sich in der Anfangsphase anfällig auf ihrer rechten Abwehrseite, auf der die Elf von VfL-Trainer Marcel Bragula immer wieder mit teils schönem Kombinationsfußball in den gegnerischen Sechzehner vordringen konnte und den Weg an die Grundlinie suchte, um von dort aus mit flachen Hereingaben die Abwehr auszuhebeln.

So auch in der 21. Minute, als ein erster Schussversuch von Eberle zunächst von der Ganderkeseer Verteidigung abgeblockt werden konnte. Eberles platzierter Nachschuss in den linken Winkel aus elf Metern war für TSV-Keeper Nils Jonasson jedoch unhaltbar.

Ganderkesee zeigte sich insbesondere mit dem frühen Pressing der Wildeshauser überfordert und suchte immer wieder Entlastung mit langen Bällen aus der eigenen Defensive. Zu selten holten sie sich allerdings die zweiten Bälle. Beinahe hätte der VfL das Spiel jedoch wieder offener gestaltet: Die Krandelkicker waren im Glück, als der Schiedsrichter nach einem Freistoß des TSV aus dem Halbfeld in der 30. Minute auf Foulspiel entschied, nachdem VfL-Schlussmann David Lohmann der Ball am Rande des 16ers aus den Händen geglitten war.

Als in der 40. Minute, nach schöner Vorarbeit von Alexander Dreher und Seidel, Feldhus zum 3:0 einschieben konnte, war das Kräftegleichgewicht wieder hergestellt. Noch vor der Pause erhöhte Seidel zum vorentscheidenden 4:0.

Zwar gestaltete sich das Spiel in der zweiten Halbzeit offener und Wildeshausen ließ dem TSV mehr Räume, doch Ganderkesee war nicht in der Lage, daraus Kapital zu schlagen. Zu abgeklärt zeigte sich die Defensive des VfL.

In der 52. Minute hatte Feldhus dann das 5:0 auf dem Kopf, scheiterte jedoch am Aluminium. „Normalerweise macht Feldhus noch das eine oder andere Tor mehr“, meinte auch Trainer Bragula nach dem Spiel. Das 5:0 besorgte dann zwei Minuten später Schröder nach einem Ballverlust des TSV in der eigenen Hälfte, der verstärkt versuchte sich, mit Kurzpassspiel zu befreien. Mit einem Strafstoß nach Foulspiel erzielte Feldhus in der 71. Minute das 6:0. Eberle (75.) und Seidel (84.) trafen zum Endergebnis.

„Das war eine gute Partie von uns. Ich habe heute Laufbereitschaft gesehen, das Team ist fit“, zeigte sich Bragula zufrieden. „Jetzt müssen wir nur den Hebel umlegen“, mahnte der Coach mit Blick auf die Defensive, die bei einer Torbilanz von 23:1 in den letzten drei Spielen zum Ligaauftakt wieder stärker gefordert sein dürfte.

Daniel Schumann Volontär, 1. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.