• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Ganderkesee erobert zweiten Tabellenplatz

13.04.2017

Ganderkesee Es war das Spiel der vergebenen Chancen – vor allem aufseiten der Bezirksliga-Fußballer des Harpstedter TB, die am Dienstagabend beim TSV Ganderkesee mit 1:2 (1:2) verloren haben. Außerdem gewann im zweiten Spiel SV Baris gegen TV Jahn Delmenhorst mit 4:1.

TSV Ganderkesee - Harpstedter TB 2:1 (2:1). „Harpstedt hat uns alles abverlangt und guten Fußball geboten – ehrlich gesagt wäre ein Unentschieden verdient gewesen“, betonte TSV-Trainer Ronald Feist. Und HTB-Coach Georg Peuker trauerte den vielen vergebenen Möglichkeiten hinterher: „Der Sieg war mehr als glücklich – es war eine Wahnsinnsleistung der Mannschaft. Deswegen ist die Niederlage umso schlimmer und trauriger.“

Nach einer Ecke der Ganderkeseer, die Harpstedt nicht richtig abwehrte, gelang Fabian Mucker mit links eine Bogenlampe über alle Spieler im Strafraum zum 1:0 für Ganderkesee (12. Minute). Anschließend ging das Spiel hin und her – mit vielen Möglichkeiten für Harpstedt, die die Ganderkeseer mit langen Bällen unter Druck setzten. Nach einem Konter über links außen gelang schließlich Hannes Nehaus der 1:1-Ausgleich (22.).

Doch nur zwei Minuten später kam die Antwort des TSV: Aus dem Mittelfeld kam der Ball über links in den Lauf von Michael Eberle, der den Treffer zum 2:1 markierte. Nur wenige Minuten später erhielt Harpstedt nach einem Foul von Torwart Felix Dittrich einen Elfmeter. Doch Jannis Bunzel schoss den Ball gegen den linken Außenpfosten.

Auch in der zweiten Halbzeit hatten beide Teams Chancen, wobei Harpstedt zum Ende hin drückend überlegen war – den Ball jedoch nicht ins Tor bekam.

„Wir haben uns das Glück erarbeitet“, meinte Feist, der mit seinem Team nun auf dem zweiten Platz liegt. Und auch Peuker, der kurzfristig auf die Verletzten Nils Klaasen, Alexander Geisler, Michael Würdemann sowie Marik Landgraf, verzichten musste, war mit der Leistung seines Teams zufrieden. „Ein Sieg wäre unbedingt verdient gewesen.“

SV Baris Delmenhorst - TV Jahn Delmenhorst 4:1 (1:0). Der Tabellenführer ließ den abstiegsgefährdeten Gästen keine Chance. Nachdem Baris kurz vor der Halbzeit durch ein Tor von Justin Lentz mit 1:0 in Führung ging (42.), erhöhten Mert Caki (52.) und Moussa Alawie (69.) auf 3:0. Anschließend gelang TV Jahn durch David Uyar der Treffer zum 3:1 (70.), doch erneut Alawie (80.) machte den Sieg für Baris klar.

Ellen Kranz Redakteurin / Regionalredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2051
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.