• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Ganderkesee fehlt die Effizienz

10.11.2015

Landkreis Zwei Niederlagen gab es am Sonnabend für die B-Jugend-Fußballer aus dem Landkreis in der Bezirksliga.

TSV Ganderkesee - TV Apen 1:3 (0:1). Und täglich grüßt das Murmeltier: Vorne zu viele Chancen liegen gelassen, hinten individuelle Fehler. Auch gegen Apen musste sich Ganderkesee geschlagen geben und kassierte seine fünfte Saisonniederlage.

Den besseren Start in die Begegnung erwischten dabei die Gastgeber. „Wir haben uns mehr Chancen erspielt“, berichtete Trainer Ralf Buß. Doch der TSV nutzte die Chancenüberlegenheit nicht.

Stattdessen traf Nils Mundt nach einem Freistoß von der Mittellinie zur Apener Führung. Ganderkesee kam aber zurück: Jannis Bücking glich aus und weckte die Ganderkeseer Hoffnungen auf einen Punktgewinn. Doch in der 72. Minute unterlief TSV-Keeper Marvin Müller ein folgenschwerer Fehler: Er ließ einen harmlosen Schuss nur abklatschen – direkt vor die Füße von Thore Janssen. Dieser netzte mühelos zur erneuten Gästeführung ein. Dann warf Ganderkesee alles nach vorn – vergebens. In der Nachspielzeit profitierte Patrick Bahrs von einem weiteren Schnitzer in der TSV-Defensive und sorgte für das 3:1. Für Ralf Buß gibt es mit seinem Team noch einiges zu tun. „Wir wollen nun erstmal mehr Sicherheit reinbringen“, verrät er.

JSG Lastrup/Kne/Hem - SG DHI Harpstedt 2:0 (1:0). Mit 0:2 verlor Harpstedt bei der JSG Lastrup/Kneheim/Hemmelte. Bei äußerst widrigen Platzverhältnissen blieb das Team von Trainer Mike Trojan auch im dritten Spiel in Folge ohne Sieg. „Eigentlich hatte dieses Spiel keinen Sieger verdient“, resümierte der Coach: „Der Platz war furchtbar, ein normales Fußballspiel war nicht möglich.“ Beide Seiten erspielten nur je eine echte Tormöglichkeit, ansonsten wurden die Chancen im Keim erstickt. Zwei Standardsituationen brachten die Gastgeber auf die Siegerstraße.

„Arnd Zeigler würde sagen: das waren zwei echte Kack-Tore“, ärgerte sich Mike Trojan über die beiden Treffer des Gegners. So waren Julius Moormann (35. Minute) und Dirk Westerhoff (72.) nach den ruhenden Bällen mit dem Kopf zur Stelle. Dazu wähnte Trojan auch den Schiedsrichter gegen seine Mannschaft. „Das waren schon überharte Zweikämpfe, denen er keine Beachtung geschenkt hat“, kritisierte er. Auch eine Tätlichkeit gegen Dennis Beier habe er nicht geahndet. Mit dem Sieg zogen die Lastruper an den nun viertplatzierten Harpstedtern vorbei.

Sönke Spille Volontär, 3. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.