• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Ganderkeseer Bei „ninja Warriors“: Schrank-Brüder zeigen ihr Können in RTL-Show

02.09.2017

Ganderkesee Die Muskeln spannen sich an, Jannik Schrank (24) konzentriert sich. Die Himmelsleiter ist sein Kryptonit, sagt er. Kryptonit ist die einzige Substanz, die Superman gefährlich werden kann. „Komm schon!“, feuert Marko Schrank (30) seinen Bruder an. Die Muskeln spannen sich weiter an, ein Ruck und die Metallstange der Himmelsleiter ist eine Stufe weiter oben.

Die Schrank-Brüder trainieren am Freitag in der ULC Sportwelt in Bremen auf dem „The Rock“-Parcours. Und das nicht ohne Grund: Die beiden Ganderkeseer wollen die ersten „Ninja Warrior“ der Gantergemeinde werden. Die Fernseh-Show stammt aus Japan, mittlerweile gibt es aber auch Ableger in anderen Ländern wie Amerika – oder eben Deutschland. Der Fernsehsender strahlte 2016 die erste Staffel aus, gerade ist die zweite angelaufen. In der Fernsehsendung geht es darum, einen Hindernisparcours mit verschiedenen Aufgaben zu überwinden. „Das Ziel ist der Buzzer am Ende“, erklärt Jannik. „Am Ende“ bedeutet hier aber nicht nur am Ende der Strecke, sondern auch ganz oben auf einer fast senkrechten Wand, die die Athleten hochlaufen müssen.

Spontan angemeldet

„Ich kannte schon die amerikanische Variante und als es dann vergangenes Jahr nach Deutschland kam, war mir klar: Das Musst du mitmachen!“, erinnert sich Jannik. Erzählt hat er davon erstmal niemandem etwas. Erst als er die Einladung zum Casting bekam, schrieb er es in die WhatsApp-Gruppe der Familie. „Und da dachte ich mir: Da mach ich auch mit“, sagt sein Bruder Marko und lacht. Eine Idee, die auch die Produktionsfirma gut fand. „Die Schrank-Brüder, das hat doch auch was“, findet Jannik. Man wolle für die Show halt nicht nur Sportler, sondern auch interessante Menschen haben. „Und unser Auftreten hat den Machern wohl gefallen“, so Marko.

Sport, Sport, Sport

Beide tätowiert, ähnliche Statur, „New Ganteration“ als Wortwitz zwischen „New Generation“ (neue Generation) und Ganter steht auf ihren schwarzen Trikots und dazu noch knallorange Sporthosen: In ihrem Ninja-Warrior-Outfit fallen die beiden Ganderkeseer definitiv auf. Und auch sportlich haben die Brüder einiges zu bieten, wie sie nicht nur auf dem Trainings-Parcours oder in der Fernsehshow unter Beweis stellen. Beide spielen Fußball beim TSV Ganderkesee in der Kreisliga, gehen regelmäßig ins Fitnessstudio und lieben auch ansonsten die sportliche Betätigung.

Im Scheinwerferlicht

„Aber vor 600 Leuten auf dem Parcours zu stehen, das ist schon eine andere Hausnummer“, erinnert sich Jannik, denn ihren Lauf haben die beiden schon hinter sich. „Es ist schon krass, man bekommt den Parcours einmal gezeigt und dann hat man einen Versuch“, so Marko. Ein Versuch, der zählt, Fehler werden sofort bestraft. „In der Vorrunde hat man vielleicht noch eine Chance, wenn man kurz vor Ende der Bahn abstürzt. Aber ab den Viertfinalrunden muss man es schon bis nach oben auf die Wand schaffen“, so Jannik.

Wie weit die beiden Schrank-Brüder gekommen sind, das erfahren die Fernsehzuschauer erst am 10. September. Dann nämlich wird um 20.15 Uhr auf RTL die Ninja-Warrior-Folge ausgestrahlt, in denen die „New Ganteration“ sich dem Parcours und dem Scheinwerferlicht stellen.


Sehen Sie ein Video unter   http://bit.ly/nwz-videos 
Video

Claus Arne Hock Redakteur / Online-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2154
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.