• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Tennis: Ganderkesee gleicht Konto aus

10.07.2012

LANDKREIS Als es um nichts mehr ging, haben die Tennisspielerinnen des Huder TV ihren ersten Punkt verloren. Im letzten Saisonspiel der Frauen-50-Oberliga gab es im Auswärtsspiel beim TC Boye-Celle ein 3:3. Die anderen drei Mannschaften aus dem Landkreis, die auf Verbandsebene um Punkte kämpften, waren erfolgreich.

Oberliga: Dass die Frauen 50 des Huder TV Meister werden würden, stand schon vor der Begegnung fest. Nach dem 3:3 in Celle beendeten sie die Saison mit 11:1 Punkten.

Gegen den TC Boye waren Edeltraud Horstmann und Gaby Ulrich an den Positionen eins und zwei im Einzel erfolgreich. Meike Hautz und Elvira Precht, die in den Match-Tiebreak ging, mussten sich geschlagen geben. So war es dann auch in den Doppeln. Horstmann/Ulrich siegten in zwei Sätzen, Hautz/Precht verloren.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Eine makellose Saison spielte Edeltraud Horstmann. Die Nummer eins des HTV gewann ihre sechs Einzel. Zudem trat sie in vier Doppeln an, auch diese brachten ihrem Team jeweils einen Punkt ein.

Landesliga: Die Männer 50 des Ganderkeseer TV haben ihr Punktekonto ausgeglichen. Sie kamen am Sonnabend beim Schlusslicht ATS Buntetor zu einem souveränen 5:1-Erfolg. Mit 4:4 Zählern beendeten die Ganderkeseer die Saison damit auf dem vierten Tabellenplatz.

In Bremen unterlag nur Wolfgang Driever im Spitzeneinzel. Horst Walde, Hans-Hermann Breuer, Julius Kontra sowie die Doppel Walde/Heiko Kuhrke und Breuer/Kontra waren jeweils in zwei Sätzen siegreich.

Die Männer 30 der TSG Hatten-Sandkrug freuen sich auf ein Endspiel um den zweiten Tabellenplatz. Sie haben am Sonnabend beim Barrier TC einen 4:2-Sieg eingefahren und sind damit punktgleich mit dem Tabellenzweiten TC Altenberge-Erika (beide 10:2), der die etwas bessere Matchbilanz aufweist. An diesem Freitag empfängt die TSG den TCA in Kirchhatten. Die ersten Partien beginnen um 16 Uhr, teilte TSG-Spielführer Christian Seidl mit.

Seidl und Claus Döring gewannen am Sonnabend ihre Einzel, Andreas Hofmann und Claus Gebker mussten sich geschlagen geben. Im Doppel machten dann die Duos Sven-Erik Schmidt-Seidel/Döring und Seidl/Gebker aus dem 2:2 noch einen Auswärtssieg.

Verbandsklasse: Das zweite Frauen-50-Team des Huder TV hat die Meisterschaftsfrage spannend gemacht. Marion Bock, Rosi Seegmüller, Helga Addicks, Ingrid Gieseke und Helga Gerdes gewannen das letzte Saisonspiel bei der JTG Wilhelmshaven mit 6:0. Damit übernahm der HTV die mit 10:2 Punkten die Tabellenführung. Der Tabellenzweite, der Oldenburger TeV (8:2), spielt an diesem Sonnabend beim TV Lutten. Der OTeV muss die Partie mit 6:0 gewinnen und darf nur einen Satz abgeben.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.