• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Handball: HSG ist zuhause unbesiegbar

02.12.2019

Ganderkesee Die eigene Halle bleibt für die Gegner eine uneinnehmbare Festung: Die HSG Hude/Falkenburg untermauerte in der Handball-Oberliga der Frauen auch im fünften Duell ihre Heimstärke und servierte ihren Fans am Samstag wiederum einen überzeugenden Erfolg. Zu Hause ist das Team von Coach Lars Osterloh auch nach dem 31:18 (15:11) gegen den VfL Horneburg ungeschlagen. „Unserer Favoritenrolle sind wir dann doch souverän gerecht geworden. Es war ein ungefährdeter und hochverdienter Sieg“, kommentierte Osterloh das eindeutige Geschehen auf dem Parkett. Mit 12:8 Zählern bleiben seine Schützlinge als Tabellenfünfter in Schlagdistanz zum Spitzenquartett.

Es dauerte ein Weilchen, ehe die HSG gegen Horneburg ins Rollen kam. Vanessa Nentwich brachte die Gäste zunächst mit 1:0 in Führung (2.), erst drei Minuten später egalisierte Ashley Butler zum 1:1. Danach fanden die Huderinnen ihren Rhythmus, leisteten sich aber noch einige technische Fehler und warfen auch im Angriff die eine oder andere Fahrkarte. „Das war zwischendurch zu fahrlässig“, erklärte Osterloh. Nichtsdestotrotz hatte die HSG den Gegner weitgehend im Griff und ging mit einem 15:11 in die Pause. Zu der Phase hatte die überragende Mareike Zetzmann bereits sechs ihrer insgesamt neun Treffer erzielt.

Erst im zweiten Durchgang spielten die Gastgeberinnen ihre Vorteile nachhaltig aus. Die ebenfalls sehr gut aufgelegte Lisa-Marie Hillmer stellte mit ihrem Tor zum 26:16 einen zweistelligen Vorsprung her. Den Schlusspunkt setzte Yvonne Weilke kurz vor der Sirene zum 31:18. „Wir sind hektisch angefangen, wurden dann immer konzentrierter und haben nach der Pause das Tempo hochgehalten. Die Moral von Horneburg war dann irgendwann gebrochen“, sagte Osterloh. Er freute sich zudem, dass seine Top-Torjägerinnen Zetzmann und Hillmer ihre Freiheiten in der Offensive ausnutzten und insgesamt 18 Tore beisteuerten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Bis zum Jahresende stehen noch zwei Einsätze für die HSG Hude/Falkenburg an: Am kommenden Samstag steigt das Topspiel beim Tabellenersten BV Garrel, gefolgt vom Heimspiel gegen den VfL Oldenburg III am Sonntag, 15. Dezember.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.