• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Flixbus landet im Graben – sieben Verletzte
+++ Eilmeldung +++

A1 Bei Bramsche Voll Gesperrt
Flixbus landet im Graben – sieben Verletzte

NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Auf die „Choreo“ kommt es an

28.02.2019

Ganderkesee An den Faschingsumzug im vergangenen Jahr denkt Birgit Möller immer noch gern zurück: „Ganz viele Zuschauer haben bei unserer Choreographie mitgemacht“, schwärmt die Ganderkeseerin, „noch Wochen danach haben mich Leute darauf angesprochen und gesagt, dass wir damit so richtig gute Laune verbreitet hätten.“

Klar, auf gut geschneiderte Kostüme und einen überzeugenden Mottowagen legt die Umzugsgruppe „Happy Feet“ großen Wert und macht sich damit jedes Mal viel Arbeit. Aber fast noch wichtiger ist den gut 30 Frauen und Männern, die über einen Tanzkursus beim TSV Ganderkesee als Gruppe zusammengefunden haben: die Choreographie! Penibel werden unter Anleitung von Elke Aschenbeck-Lange und Andrea Strauß wochenlang Schrittfolgen geübt, die beim Umzug in Abständen immer wieder vorgeführt werden. Niemand tanzt aus der Reihe – sonst stimmt das Bild nicht mehr.

Seit Wochen studiert die Gruppe wieder eine neue Choreographie ein, immer sonntagabends. Diesmal tanzen die „Happy Feet“ als „Fahrende Musikanten“ um den Ring. Damit weichen sie im fünften Jahr ein bisschen von den vorherigen Themen ab, in denen es immer um Paare ging: Mit „Napoleon und Josephine“ ging es los, danach waren es „Hänsel und Gretel“, die Deutschrocker „Udo Lindenberg und Nina Hagen“ und schließlich im vergangenen Jahr „Barbie und Ken“. Dafür gab’s von der Jury den zweiten Preis in der Kategorie „Fußgruppe mit Mottowagen“. Bei bisher vier Umzugs-Teilnahmen landeten die „Happy Feet“ drei Mal unter den besten Sechs.

Aber der Umzug und eine gute Platzierung sind für die auch über den Fasching hinaus miteinander befreundeten Mitglieder nicht vorrangig: Viel wichtiger sei die Gemeinsamkeit bei den Vorbereitungen – ob beim Wagenbau in der Halle von „Fleur Garten“ in Urneburg, beim Schneidern der Kostüme, das Birgit Möller und Elke Aschenbeck-Lange koordinieren, oder eben beim Training für die Choreographie. „Dabei haben wir schon viel Spaß und alle sind miteinander in Kontakt“, lobt Birgit Möller den Zusammenhalt in der Gruppe. Gruppenmitglied Jens Paulus beschreibt die Faschingsvorbereitungen geradezu philosophisch: „Der Weg ist das Ziel“, meint er, „und der Umzug ist dann die Kirsche auf der Torte.“

Hergen Schelling Agentur Schelling (Leitung) / Redaktion Ganderkesee
Rufen Sie mich an:
04222 8077 2741
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.