• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

TSV Hoyerswege bricht alle Rekorde

17.12.2018

Ganderkesee /Hoyerswege Diesmal könnte der der TSV Hoyerswege einen Kleinbus gebrauchen, wenn es zur Ehrung des Kreissportbundes für die Sportabzeichen-Jubilare nach Großenkneten geht: Acht Vereinsmitglieder dürfen sich dort feiern lassen, wie Vereinschef Dennis Stolle am Sonntag bei der vereinsinternen Sportabzeichenverleihung mitteilte. Diese wird traditionell mit einem gemeinsamen Kegelvormittag im „Airfield“ begangen.

Aber nicht nur die Zahl der Jubilare fällt in diesem Jahr hoch aus – auch bei der Gesamtanzahl der erreichten Abzeichen stellte der TSV Hoyerswege einen Rekord auf: 59 Sportler erfüllten diesmal die Bedingungen, so viele wie überhaupt noch nie. Besonders erfreulich aus Sicht des Vereinsvorsitzenden: Unter den Absolventen waren fast 20 Neueinsteiger. „Großen Anteil daran hatte unsere Ferienpassaktion im Sommer“, so Stolle.

In Rekorddimensionen stieß der TSV jedoch nicht nur zahlenmäßig vor: Mit Gerold Otte, der in diesem Jahr zum 60. Mal sein Sportabzeichen in Empfang nahm, und Ewald Claußen, der mit fast 87 Jahren das Abzeichen in Gold verliehen bekam, verfügt der Verein auch über außerordentlich ausdauernde Sportler. Im kreisweiten Vergleich dürfte es nur wenige vergleichbare Leistungen geben.

Gerold Otte, heute 80 Jahre alt, hatte mit 18 Jahren das erste Sportabzeichen beim TSV Hoyerswege abgelegt. Seit 55 Jahren fungiert er zudem als Prüfer – so lange wie kein anderer im Landkreis Oldenburg. Zeitweilig waren er und Ehefrau Renate die einzigen Prüfer des TSV. Während der Saison standen beide ohne Pause zweimal in der Woche auf dem Sportplatz. „Heute bin ich auch mal froh, wenn es regnet“, räumt Otte mit einem Augenzwinkern ein. Antreten werde er aber wohl auch im kommenden Jahr wieder – „mein Prüferausweis läuft noch bis 2019“, verrät er.

Auch Ewald Claußen, der am Sonntag das 20. Abzeichen entgegen nahm, will weitermachen. „Ich versuch’s einfach“, antwortet der 86-Jährige auf die Frage, ob er abermals Gold anstrebe. Als Claußens besondere Stärke bezeichnet Vereinschef und Prüfer Stolle den Radsprint: Über 200 Meter mit fliegendem Start erreiche er deutlich mehr als 30 Stundenkilometer.

Unter den Jubilaren sind neben Otte und Claußen in diesem Jahr Brigitte Sprung (35 Abzeichen), Michael Freiberg (30), Dennis Stolle und Angela Sündermann (beide 15) sowie Maike Lembke und Karsten Ott (beide 10). Das Familiensportabzeichen legten die Familien Lembke, Wehrenberg, Vredenborg und Schulze/Kühlcke/Schmidt ab.  Von Mitte Mai bis Ende September trainiert der TSV mittwochabends und sonntagvormittags auf dem Caspari-Sportplatz in Delmenhorst. Als Sportabzeichen-Prüfer fungiert neben dem Ehepaar Otte und Dennis Stolle noch Karsten Ott. Informationen erteilt der Vorsitzende unter Telefon   04222/1343.

Karoline Schulz Redakteurin, Agentur Schelling / Redaktion Ganderkesee
Rufen Sie mich an:
04222 8077 2745
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.