• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Ganderkesee verpasst Meisterschaft knapp

06.03.2018

Ganderkesee /Hude In der Tennis-Verbandsliga haben die Frauen des Ganderkeseer TV die Meisterschaft nur um Haaresbreite verpasst. Die Männer des GTV feierten in der Bezirksliga den Klassenerhalt, während der Huder TV absteigen muss.

Frauen, Verbandsliga: Ganderkeseer TV - SVE Wiefelstede II 4:2. Die Vorzeichen vor dem Saisonfinale zwischen dem Tabellenzweiten Ganderkesee sowie dem Spitzenreiter Wiefelstede waren klar: Die Gastgeberinnen mussten 5:1 oder höher gewinnen, um den Gegner von Platz eins zu stoßen. „Dass es am Ende wirklich so knapp wird, hatten wir gar nicht gedacht“, sagte GTV-Mannschaftsführerin Teresa Fuchs: „Im ersten Moment haben wir uns vielleicht ein bisschen geärgert. Aber insgesamt können wir mit der Saison zufrieden sein und sind froh, zum Abschluss gegen den Meister gewonnen zu haben.“

Die Entscheidung fiel bereits in den Einzeln, denn hier konnten die Gäste die beiden notwendigen Punkte erkämpfen, die in der Abschlusstabelle aufgrund des besseren Spielverhältnisses zum Titel reichten. Für Ganderkesee gewannen Nele Reimelt gegen Annika Niemeier (6:1, 6:2) und Teresa Fuchs gegen Annika Menke (6:3, 1:6, 10:6). Maren Neudeck zog an Position eins gegen Henrike Kalettka den Kürzeren (3:6, 6:7). Ganz viel Pech hatte Kristina Quindt bei ihrer Dreisatzniederlage gegen Christin Helms (6:2, 5:7, 8:10).

Auch wenn die Ganderkeseerinnen damit keine Chance mehr auf die Meisterschaft hatten, gaben sie in den Doppeln noch einmal alles – und gingen zweimal durch Neudeck/Quindt (6:4, 6:0) sowie Reimelt/Fuchs (6:4, 6:3) als Sieger vom Feld.

In der Sommersaison geht es für den GTV dann in der Oberliga weiter. Maren Neudeck steht allerdings nicht länger mehr zur Verfügung, weil sie zurück nach Osnabrück geht. Da in der Oberliga in Sechserteams gespielt wird, strebt Ganderkesee einen Zusammenschluss mit dem TC Blau-Weiß Delmenhorst an.

Männer-Bezirksliga: Ganderkeseer TV - Delmenhorster TC 5:1. Mit diesem klaren Heimsieg sicherten sich die Ganderkeseer auf den letzten Drücker den Klassenerhalt. In den Einzeln spielten zunächst Lasse Tilbürger (6:0, 6:1), Jan Lintelmann (6:0, 6:1) und Alexander Witte (6:0, 6:0) gegenüber einer Niederlage von Luca Albrecht (3:6, 2:6) eine 3:1-Führung heraus. In den Doppeln machten Lintelmann/Albrecht (6:2, 6:4) und Tim Niklas Tilbürger/Witte (6:0, 6:0) den Gesamtsieg perfekt.

TV Varel II - Huder TV 4:2. Während die Nachbarn in Ganderkesee feierten, rutschten die Huder auf den vorletzten Tabellenplatz ab – und müssen damit voraussichtlich eine Liga runter. Dabei verkaufte sich das Team aus dem Klosterort beim Meister in Varel sehr teuer und stand dicht vor einer Überraschung. So hielten Carl Hagen Vienenkötter (6:3, 6:2) und Michael Krolikowski (6:1, 6:2) ihre Mannschaft mit zwei Einzelerfolgen bis zum 2:2 im Spiel. Hartmut Timmermann (6:3, 5:7, 4:10) und Jamiro Timmermann (2:6, 4:6) gaben ihre Begegnungen ab. In den Doppeln konnten die Huder das Spiel nicht mehr an sich reißen: Sowohl Vienenkötter/Jamiro Timmermann (2:6, 3:6) als auch Hartmut Timmermann/Krolikowski (7:6, 1:6, 3:10) verloren ihre Partien.

Michael Hiller
Lokalsportredaktion
Redaktion Wildeshausen
Tel:
04431 9988 2710