• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Reiterverein Ganderkesee lockt mit neuem Programm

06.06.2019

Ganderkesee „Bei uns gibt es nur Highlights“, sagt Torsten Tönjes mit Blick auf den Zeitplan des Pfingstturnieres und lacht. Der stellvertretende Vereinsvorsitzende des RV Ganderkesee lässt es sich am Wochenende natürlich auch nicht nehmen, selbst im Sattel zu sitzen. „Ein Heimturnier ist eben immer etwas besonderes“, meint er. Los geht es auf der Anlage des Reitvereins am Freitag – mit Spring- und Dressurprüfungen. „Da finden vor allem Prüfungen für junge Pferde statt, die von den Richtern benotet werden. Für potenzielle Käufer und Züchter ist das mit Sicherheit der interessanteste Tag“, sagt Tönjes.

Programm für Familien

Für Familien bietet sich ein Ausflug zum Reitturnier des RV Ganderkesee auf jeden Fall an. Am Samstag- und Sonntagnachmittag wird Kinderschminken angeboten, von 14 bis 16 Uhr können die Mädchen und Jungen außerdem am Ponyreiten teilnehmen. Auch für die Verpflegung ist gesorgt, verschiedene Stände bieten kulinarische Köstlichkeiten aus aller Welt an. Auch den Weinstand mit Erdbeerbowle wird es wieder geben.

Auch eine Ausstellung darf in diesem Jahr nicht fehlen, sie wurde sogar erweitert. Der Eintritt zum Turnier auf der Anlage am Donnermoor 54 in Ganderkesee ist an allen drei Tagen frei.

Am Samstag sticht das S-Springen als schwerste Prüfung heraus. „Die Prüfung ist aber nur für Amateure“, so das Vorstandsmitglied. Die Wertung dieser Prüfung zusammen mit der des M*-Springens werden zusammengezählt – der beste Reiter erhält einen Sonderehrenpreis. „Einen Gasgrill“, verrät Tönjes und ergänzt: „Das haben wir uns als neuen Anreiz überlegt. Es gibt einige Prüfungen, für die es in der Gesamtwertung einen extra Preis gibt.“ So wolle man Reiter auch für andere Prüfungen begeistern.

Eine weitere Besonderheit gibt es am Samstagabend. Wie gewohnt finden zwei Springen (Klasse A**) für die „Ganter Jumping Tour“ statt – dazu gibt es 100 Liter Freibier. Zwischen den einzelnen Prüfungen wartet ein Mitmach-Wettbewerb auf das Publikum. Um 21 Uhr steigt das „Nageln und Reiten“. „Ein Teilnehmer aus dem Publikum läuft eine 100-Meter-Strecke ab und schlägt dann einen Nagel in eine Holzlatte. Sobald dieser ganz verschwunden ist, geht der Reiter des Teams auf seine Parcours-Runde. Das wird sehr unterhaltsam“, kündigt Tönjes an.

Am Sonntag steigt dann der Große Preis, das S*-Springen. „Das ist die anspruchsvollste Prüfung“, sagt der stellvertretende Vereinsvorsitzende. Und auch hier wird zusammen mit der M**-Prüfung ein Sonderpreis ausgelobt: Dieses Mal gibt es einen Strandkorb. Eine Besonderheit wartet auch auf die Nachwuchsreiter. „Die Kinder bekommen große, wertvolle Schleifen. Und die Siegerehrung werden wir olympisch gestalten – mit Podest und rotem Teppich“, sagt Tönjes.

Dass das neue Programm von den Reitern gut angenommen wird, merke man auch an den Anmeldungen. 1600 Nennungen für gut 30 Prüfungen liegen derzeit bereits vor, 250 mehr als im Vorjahr. „Obwohl auch in der Umgebung Konkurrenzveranstaltungen stattfinden, konnten wir gut 15 Prozent mehr Nennungen erreichen“, freut sich der Reiter, neben dem noch zahlreiche weitere Ganderkeseer ihre Pferde satteln werden. „Das lässt sich keiner entgehen“, sagt Tönjes.

Unter anderem wird Olympiasiegerin Sandra Auffarth starten, die am Wochenende beim Hamburger Derby noch den dritten Platz belegt hat. Auch Hendrik Sosath (RUFV Sturmvogel Berne) nahm an diesem schwierigen Wettbewerb teil – und präsentiert sich nun auch in Ganderkesee dem Publikum. „Es werden viele Reiter aus der Umgebung dabei sein, auch aus Hude oder Höven“ freut sich Tönjes.

Gloria Balthazaar Volontärin, 3. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.