• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Ganderkesee wird über Pfingsten zum Pferde-Mekka

18.05.2018

Ganderkesee Pfingsten steht vor der Tür und der Reiterverein Ganderkesee freut sich auf sein traditionelles Pfingstreitturnier. Vom 18. bis 20. Mai haben die Organisatoren in diesem Jahr 1475 Nennungen.

Seit Wochen laufen bereits die Vorbereitungen des Reitervereins Ganderkesee auf dem Austragungsort „Am Donnermoor“. Von Freitag bis Sonntag versprechen die Vorsitzenden Eva Buckenberger und der Verein nicht nur tollen Sport, sondern verspricht auch Versorgung für alle Ausflügler.

Neben den Verpflegungsorten gibt es auch diverse Verkaufs-und Informationsstände auf dem Turnierplatz. Neben einem angelegten Weinstand dürfen sich die jüngsten Reitsportfans am Samstag und Sonntag in der Mittagszeit auf ein Ponyreiten freuen.

Auf dem Hauptplatz beginnen die Prüfungen am Freitag um 8.30 Uhr mit einer Eignungsprüfung der jungen Pferde, gefolgt von Springpferdeprüfungen der Klasse (Kl.) A-L. Den Abschluss macht am Freitag ab 18 Uhr die Springpferdeprüfung der Klasse M, die sicher nicht nur für die vielen Züchter aus der Gegend interessant sein wird. Auf dem Dressurplatz geht der Nachwuchs ab 9 Uhr ins Viereck. Hier finden Dressurpferdeprüfungen der Kl. A-M statt. Ab dem späten Nachmittag folgt noch eine A-Dressur.

Am Samstag finden Dressurprüfungen der Kl. A und L statt, auch die jungen Reiter kommen nun in Reiterwettbewerben und Springreiterwettbewerben zum Zug. Am Abend wird, um die begehrten Plätze zur Teilnahme auf dem Oldenburger Landesturnier in Rastede, in der Mannschafts-Kür geritten.

Auf dem Springplatz finden Prüfungen von A bis zur schweren Klasse statt. Neu in diesem Jahr ist das Punkte S*-Springen am Abend, für das 49 Nennungen eingegangen sind. Dazu zählen auch viele Reiter des heimischen RV Ganderkesee, wie Torsten Tönjes, Hendrik Buckenberger und Sandra Auffarth. Im Anschluss findet ein Show-Programm Lift and Ride statt bevor das abschließende Flutlichtspringen über die Bühne geht.

Zum ersten Mal ist das Ganderkeseer Pfingstturnier Teil des „Landmann Junior Cup 2018“, bei dem der Reit-Nachwuchs an vier Qualifikationsterminen die Herausforderungen von Dressur- und Springprüfungen meistert. Die Prüfungen der E-Dressur und des E-Springens finden am Sonntagmorgen statt.

Außerdem finden im Laufe des Pfingstsonntages noch L-und M-Dressuren statt, sowie A bis M-Springen bis dann ab 16.30 Uhr um den „Großen Preis“, einem S-Spingen mit Siegerrunde, geritten wird. Hier werden Reiter wie Hendrik Sosath, Laura Voigt und Sören Pedersen um den Sieg kämpfen.

„Wir freuen uns auf viele Besucher an einem hoffentlich sonnigen Pfingstwochenende“, ist die Vorfreude bei den Organisatoren kurz vor dem Auftakt groß.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.